20.01.2016
FLUG REVUE

Jumbo-Airline für Asien und TranspazifikstreckenCargolux China startet ab 2017

Cargolux hat ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit chinesischen Partnern gegründet, das als "Cargolux China" mit fünf Boeing 747 ab 2017 den Betrieb am neuen Drehkreuzflughafen Zhengzhou aufnehmen will.

boeing-747-8f-cargolux-zhengzhou.jpg

Cargolux wird im chinesischen Zhengzhou eine neue Tochter mit chinesischen Partnern aufbauen: Cargolux China. Foto und Copyright: Cargolux  

 

Die luxemburgische Frachtfluggesellschaft Cargolux werde 77 Millionen Dollar in die neue chinesische Joint-Venture-Frachtfluggesellschaft Cargolux China investieren, teilte Cargolux mit. Das Cargolux Board of Directors habe am 19. Januar die Investition bewilligt. Die neue Airline, die ihren Firmensitz am neuen chinesischen Drehkreuz von Cargolux in Zhengzhou haben wird, nehme ihren Flugbetrieb voraussichtlich 2017 auf. Schwerpunkt seien transpazifische und innerasiatische Routen. Die Flotte soll in den ersten drei Betriebsjahren auf fünf Boeing 747-Frachter wachsen.

Cargolux wird 35 Prozent an der neuen Fluggesellschaft halten. Weitere Anteilseigner an dem Joint Venture sind die Henan Civil Aviation Development and Investment Co., Ltd. (HNCA) mit 49 Prozent sowie die Xin Gang Investment & Development Co., Ltd. und die Henan Airport Group Co., Ltd. mit jeweils acht Prozent.

Die HNCA ist ein chinesisches Staatsunternehmen, das sich für die Entwicklung der zivilen Luftfahrtindustrie sowie den Aufbau der Wirtschaftszone am Flughafen Zhengzhou einsetzt. Durch den aktiven Ausbau der Luftfahrtinfrastruktur und die gezielte Förderung des luftfahrtaffinen Gewerbes engagiert sich die HNCA für die Weiterentwicklung der zentralchinesischen Wirtschaftszone. Deshalb schreibt die chinesische Regierung auch Standorte in strukturschwachen Regionen vor, die gezielt entwickelt werden sollen.

Die Xin Gang Investment & Development Co., Ltd. wurde im Jahr 2012 in Zhengzhou als privates Unternehmen gegründet. Die Gesellschaft hat sich auf Bauprojekte spezialisiert und verantwortet die Entwicklung der 415 Quadratkilometer großen "Comprehensive Economic Experimental Zone" am Zhengzhou Airport. Diese gehört zu den größten Wirtschaftszonen in Zentralchina. Sie zeichnet sich durch ein stetiges Wachstum in den Bereichen gewerbliche Investitionen, Wirtschaftsleistung und Handelsvolumen aus.

Die Henan Airport Group ist Betreiber des Zhengzhou Xinzheng International Airports, des am schnellsten wachsenden Frachtflughafens in China. Das Flughafenentwicklungskonzept sieht bis 2040 insgesamt fünf Start- und Landebahnen vor, von denen eine ausschließlich für Frachtflüge und vier für Passagierverkehre und erweiterte Frachtaktivitäten genutzt werden sollen. Der Flughafen strebt perspektivisch eine Kapazität von jährlich mehr als drei Millionen Tonnen Fracht und 70 Millionen Passagieren an. 

Cargolux China ist die jüngste Erweiterung der Cargolux Group. Cargolux mit Sitz in Luxemburg betreibt eine moderne und effiziente Nurfrachterflotte bestehend aus 13 Maschinen vom Typ Boeing 747-8F sowie 12 Boeing 747-400F. Davon vier Boeing 747 werden durch die Tochter Cargolux Italia betrieben. Das Netzwerk der Airline umfasst mehr als 90 Ziele, von denen rund 70 mit Linienfrachtflügen bedient werden. Darüber hinaus zählen ein globales LKW-Netzwerk zu mehr als 250 Zielen sowie Charterflüge zum Angebot. Cargolux bietet zudem Drittanbietern Wartungs- und Instandhaltungsleistungen am modernen Wartungshangar mit zwei Stellplätzen in Luxemburg an. Das Unternehmen ist auf Maintenance für die Boeing 747-Serie spezialisiert und erbringt auch C-Checks. Darüber hinaus stehen auch weitere Maintenance-Spezialservices zur Verfügung sowie die Zulassung zur Erbringung von Line Maintenance-Diensten für die Boeing 777. Cargolux ist mit mehr als 85 Büros in über 50 Ländern vertreten und beschäftigt über 1500 Mitarbeiter weltweit.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Kein Höhengewinn nach dem Durchstarten? Frachtjumbo verunglückt in Kirgistan

16.01.2017 - Nahe der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist am frühen Montagmorgen ein Frachtjumbo der türkischen myCargo-Airlines bei einer Zwischenlandung verunglückt. Der Großraumfrachter war im Auftrag von … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

30.12.2016 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

27.12.2016 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Maßgeschneiderter Präsidenten-Jumbo Trump kritisiert Kosten der nächsten "Air Force One"

07.12.2016 - In einer Kurznachricht auf Twitter hat der künftige US-Präsident Donald Trump die Programmkosten für den Ersatz der US-Präsidenten-Jumbos kritisiert. … weiter

Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App