03.02.2015
FLUG REVUE

Neue Nonstop-Verbindung nach AsienCathay Pacific verbindet Düsseldorf mit Hong Kong

Der Flughafen Düsseldorf erhält eine neue Langstrecke: Cathay Pacific fliegt ab September non-stop nach Hong Kong. Zum Einsatz kommt die Boeing 777-300ER.

Cathay Pacific Boeing 777-300ER

Cathay Pacific Boeing 777-300ER. Foto und Copyright: Cathay Pacific  

 

UPDATE

Die neue Langstreckenverbindung von Düsseldorf nach Hong Kong startet ab dem 1. September vier Mal pro Woche. Damit fliegt Cathay Pacific neben Frankfurt erstmals ein zweites Ziel in Deutschland an. Die Strecke wird mit der Boeing 777-300ER in einer Vier-Klassen-Auslegung bedient: First Class, Business Class, Premium Economy und Economy Class.

Tony Sham, Country Manager von Cathay Pacific, sagte auf einer Presssekonferenz am Dienstag in Düsseldorf, er rechne hauptsächlich mit Geschäftsreisenden auf der neuen Verbindung. Es gebe rund 760.000 kleine und mittelständische Unternehmen im Einzugsgebiet von Düsseldorf, darunter in Belgien und in den Niederlanden, die für die Cathay-Verbindung sehr wichtig seien.

Cathay Pacific sei ein reines Privatunternehmen und habe, anders als manche Nahost-Airlines, "keine unendlichen Mittel". Die Verbindung müsse sich auch kommerziell rentieren. Man habe deshalb vorher genau den Markt geprüft und sei sehr zuversichtlich für die neue Route, auf der es ausdrücklich auch eine "Premium-Nachfrage" gebe, erläuterte Sham auf Nachfrage der FLUG REVUE. Deshalb habe man für die neue Verbindung die Vierklassenausführung der Boeing 777 mit First-Class-Abteil gewählt und nicht die Dreiklassenausführung ohne First-Class-Abteil. Auch der Tourismus aus Asien nach Europa wachse stark. Allerdings sei Düsseldorf dort als Name, trotz der geographisch sehr günstigen Lage, bisher noch wenig bekannt. 

 „In Düsseldorf nehmen die Zahlen der chinesischen Investitionen und Unternehmens-ansiedlungen stark zu. Der China-Standort Düsseldorf wächst stetig. Mit unserer neuen Verbindung nach Hong Kong können wir die Wirtschaftsbeziehungen zu China sowie Hong Kong als internationales Drehkreuz noch stärker fördern“, sagt Ivan Chu, Cathay Pacific Chief Executive. Die Airline bietet somit elf wöchentliche Flüge ab Deutschland nach Hong Kong.

Düsseldorfs Flughafendirektor Thomas Schnalke sagte, man habe mit Cathay eine "echte Fünf-Sterne-Airline" gewonnen. Hierfür sei auch das dichte Anschlussnetzwerk von Cathays Oneworld-Partner airberlin in Düsseldorf mit entscheidend gewesen. In Düsseldorf gebe es allerdings Engpässe für die "richtigen" Slots, so dass man dringend mehr Slots während des Tages ausweisen wolle. Düsseldorf fürchte keinerlei Kanibalisierung seiner wachsenden Nahost-Routen durch den neuen Asien-Nonstopflug. Man brauche beide Arten von Flügen.

Schon ab Ende März werde zudem auch Zürich ins Cathay-Programm genommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

ACMI-Charter für Boeing 747-8F Cathay mietet zwei Frachtjumbos bei Atlas Air

04.05.2017 - Cathay Pacific Cargo hat am Mittwoch zwei moderne Frachtjumbos bei Atlas Air gemietet. Die beiden amerikanischen Boeing 747-8F verstärken schon ab Mai die Frachterflotte der Chinesen aus Hongkong. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Fluggesellschaft aus Hong Kong Cathay serviert spezielles Craft Beer über den Wolken

03.03.2017 - Das extra für Cathay Pacific hergestellte Bier namens Betsy soll auch in großen Höhen schmecken. … weiter

Engere Zusammenarbeit Dragonair jetzt offiziell Cathay Dragon

24.11.2016 - Dragonair heißt nun offiziell Cathay Dragon. Durch das Rebranding wachsen die beiden Fluggesellschaften noch enger zusammen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot