05.11.2010
FLUG REVUE

China unterzeichnet Großauftrag bei Airbus

Während eines Staatsbesuchs in Frankreich hat Chinas Präsident Hu Jintao bei Airbus einen Großauftrag für 102 Flugzeuge unterzeichnen lassen.

Die Staatsholding China Aviation Supplies Holding Company (CAS) habe mit Airbus eine Vereinbarung über insgesamt 102 Flugzeuge geschlossen, teilte Airbus am Donnerstag mit. Davon seien 66 Flugzeuge Neubestellungen und beinhalteten 50 Flugzeuge der A320-Familie, sechs A330 und zehn A350 XWB.

Li Hai, Vorsitzender der CAS, und Tom Enders, President und CEO von Airbus, hätten die Vereinbarung im Pariser Elysée-Palast im Beisein des chinesischen Präsidenten Hu Jintao und des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, des britischen Staatsministers für Wirtschaft und Unternehmen Mark Prisk und des EADS CEOs Louis Gallois unterzeichnet.

Ende Oktober 2010 bestand die aktive Airbus-Flotte in China aus 637 Flugzeugen, was, laut Airbus, einem Anteil von 43 Prozent am gesamten aktiven Flugzeugbestand des Landes entspreche. Die Zahl der chinesischen Direktbestellungen bei Airbus habe sich Ende Oktober auf insgesamt 738 Flugzeuge belaufen.  




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App