24.04.2014
FLUG REVUE

Seit 25 Jahren eine feste Größe im FlugplanCondor begrüßt den einmillionsten Fluggast nach Cancun

Besonderes Strecken-Jubiläum in Frankfurt: Der Ferienflieger Condor brachte heute den millionsten Gast nach Cancun (CUN), Mexiko

condor million

Überraschung vor dem Abflug: Frank Utermühl aus Mannheim (vierter von links) ist der einmillionste Condor-Passagier nach Cancun. © Condor  

 

Patricia Espinosa Cantellano, die Botschafterin Mexikos in Deutschland, sowie Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung, begrüßten Frank Utermühl aus Mannheim mit seinem Sohn Celin Reisdorf persönlich vor ihrem Abflug mit DE4156 von Frankfurt nach Cancun. Utermühl freut sich auf zwei Wochen Urlaub auf der Halbinsel Yucatán und erhielt außerdem einen Gutschein für Condor-Langstreckenflüge für zwei Personen im nächsten Urlaub.

Condor fliegt in der Sommersaison 2014 viermal wöchentlich von Frankfurt nach Cancun; im Winter 2014/15 wird das Ziel durch die Aufnahme eins zweiten wöchentlichen Abflugs von München insgesamt täglich aus Deutschland bedient. Flugtickets nach Cancun sind ab einem Oneway-Komplettpreis in Höhe von 379,99 Euro in der Economy Class, in der Premium Economy Class ab 529,99 Euro und in der Business Class ab 999,99 Euro erhältlich.

Bereits Mitte der 80er Jahre startete Condor, damals noch der Ferienflieger der Lufthansa, Flüge nach Cancun. In jener Zeit beförderte eine McDonnell Douglas DC-10-03 mit 373 Sitzplätzen die ersten Passagiere. Schon damals stand das Wohl der Gäste bei Condor im Vordergrund: Der Innenraum war in den freundlichen Farbtönen Orange, Braun und Gelb gehalten; die Fenster der DC-10 waren im Vergleich zu anderen Großraumflugzeugen um 30 Prozent größer und boten einen besseren Blick auf die vorbeiziehenden Wolken und Landschaften. Auch aktuell arbeitet Condor an Verbesserungen für ihre Gäste: Condor rüstet derzeit ihre gesamte Langstreckenflotte mit einer neuen modernen Kabine aus. In-Seat-Entertainment in allen Klassen, neue, moderne Sitze und eine neue Business Class mit Liegesitzen und 15-Zoll-Bildschirmen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

21.08.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot