24.04.2014
FLUG REVUE

Seit 25 Jahren eine feste Größe im FlugplanCondor begrüßt den einmillionsten Fluggast nach Cancun

Besonderes Strecken-Jubiläum in Frankfurt: Der Ferienflieger Condor brachte heute den millionsten Gast nach Cancun (CUN), Mexiko

condor million

Überraschung vor dem Abflug: Frank Utermühl aus Mannheim (vierter von links) ist der einmillionste Condor-Passagier nach Cancun. © Condor  

 

Patricia Espinosa Cantellano, die Botschafterin Mexikos in Deutschland, sowie Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung, begrüßten Frank Utermühl aus Mannheim mit seinem Sohn Celin Reisdorf persönlich vor ihrem Abflug mit DE4156 von Frankfurt nach Cancun. Utermühl freut sich auf zwei Wochen Urlaub auf der Halbinsel Yucatán und erhielt außerdem einen Gutschein für Condor-Langstreckenflüge für zwei Personen im nächsten Urlaub.

Condor fliegt in der Sommersaison 2014 viermal wöchentlich von Frankfurt nach Cancun; im Winter 2014/15 wird das Ziel durch die Aufnahme eins zweiten wöchentlichen Abflugs von München insgesamt täglich aus Deutschland bedient. Flugtickets nach Cancun sind ab einem Oneway-Komplettpreis in Höhe von 379,99 Euro in der Economy Class, in der Premium Economy Class ab 529,99 Euro und in der Business Class ab 999,99 Euro erhältlich.

Bereits Mitte der 80er Jahre startete Condor, damals noch der Ferienflieger der Lufthansa, Flüge nach Cancun. In jener Zeit beförderte eine McDonnell Douglas DC-10-03 mit 373 Sitzplätzen die ersten Passagiere. Schon damals stand das Wohl der Gäste bei Condor im Vordergrund: Der Innenraum war in den freundlichen Farbtönen Orange, Braun und Gelb gehalten; die Fenster der DC-10 waren im Vergleich zu anderen Großraumflugzeugen um 30 Prozent größer und boten einen besseren Blick auf die vorbeiziehenden Wolken und Landschaften. Auch aktuell arbeitet Condor an Verbesserungen für ihre Gäste: Condor rüstet derzeit ihre gesamte Langstreckenflotte mit einer neuen modernen Kabine aus. In-Seat-Entertainment in allen Klassen, neue, moderne Sitze und eine neue Business Class mit Liegesitzen und 15-Zoll-Bildschirmen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Probleme auf dem US-Markt Embraer E175-E2 soll später in Dienst gehen

02.12.2016 - Der brasilianische Flugzeughersteller hat die Markteinführung für das kleinste Mitglied seiner modernisierten Regionaljet-Familie verschoben. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter

Ausdehnung des Streckennetzes Qatar Airways fliegt 15 neue Ziele an

01.12.2016 - Auch für das kommende Jahr plant die Golf-Airline weiteres Wachstum. Dazu gehören neue Destinationen, auch in Europa. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App