26.11.2014
FLUG REVUE

Economy Light als EinstiegstarifCondor führt neuen Tarif ein

Seit dem 24. November können die Passagiere der Ferienfluggesellschaft Condor in der Economy bei Kurz- und Mittelstrecken aus drei verschiedenen Tarifen wählen. Die günstigste Klasse ist nun Economy Light.

Condor Airbus A320-200

Airbus A320-200 von Condor. Foto und Copyright: Condor  

 

Der neue Tarif Economy Light auf Kurz- und Mittelstreckenflügen beinhaltet sechs Kilogramm Handgepäck. Das aufgegebene Gepäck muss allerdings extra bezahlt werden. Die kostenlose Verpflegung mit einem Snack sowie Wasser, Kaffee und Tee bleibt laut Condor bestehen. Die normale Economy beinhaltet wie bisher 20 Kilogramm Freigepäck pro Person. Mit der Premium Economy können Gäste den extra Service mit freiem Mittelsitz, einem "Premium Menü", erweitertem Serviceangebot und neu mit erhöhter Hand- und Freigepäckmenge mit acht Kilogramm Handgepäck und 25 Kilogramm Freigepäck wählen. „Unsere regelmäßigen Bordbefragungen zeigen, wie sich die Wünsche unserer Gäste verändern. Daher bieten wir jetzt ein günstiges Angebot für alle, die sich ihren Urlaubsflug zu einem niedrigen Preis ohne viele Extras wünschen. Die neue Tarifstruktur ermöglicht es den Kunden, ihren Condor Flug noch flexibler und nach ganz persönlichen Bedürfnissen zusammenzustellen. Das ist Condor ‚My Way‘,“ sagt Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor Geschäftsführung. „Unsere Gäste können sich so den Serviceumfang an Bord flexibel nach ihren Bedürfnissen zusammenstellen und bares Geld sparen.“

Condor Flüge können mit der Economy Light Tarif ab einem Oneway-Komplettpreis von 39,99 Euro gebucht werden. Reisende, die Wert auf eine flexible Buchung legen, erhalten mit der neuen Plus Option zukünftig auf allen Strecken flexiblere Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen. So können Gäste bis zu 24 Stunden vor Abflug dreimal kostenfrei umbuchen und erhalten bei einer Stornierung bis 29 Tage vor Abflug für eine Gebühr in Höhe von 30 Euro auf der Kurz- und Mittelstrecke bzw. 60 Euro auf der Langstrecke den vollen Ticketbetrag erstattet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Ferienflieger kooperieren Condor und Germania starten gemeinsamen Ticketverkauf

08.03.2017 - Condor und Germania starten eine Kooperation und beginnen ab sofort mit dem gemeinsamen Verkauf ihrer Flüge auf den jeweiligen Webseiten. … weiter

Neue Kampagne Thomas Cook Group Airlines vereinheitlichen Design

09.01.2017 - Als Teil der Strategie von Thomas Cook sollen die vier Airlines im Konzern als eine Airline operieren. Mit dem neuen Jahr wird das Design der Fluggesellschaften weiter angepasst. … weiter

Passagierrekord mit Lowcost-Airlines Schönefeld durchbricht zehn Millionen-Marke

08.11.2016 - Berlins Flughafen Schönefeld hat im Jahr 2016 bereits über zehn Millionen Fluggäste befördert. Der lange Zeit von vielen Fluggästen übersehene Airport im Süden der Hauptstadt profitiert vom Wachstum … weiter

Testflüge mit DLR-Forschungsflugzeug in Frankfurt Software soll Fluglärm verringern

27.09.2016 - Bis zum 28. September testet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) an Bord des Airbus A320-232 "D-ATRA" ein neues Pilotenassistenzsystem. Damit sollen leisere Anflüge möglich werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App