04.12.2013
aero.de

KooperationCondor und Air Dolomiti arbeiten zusammen

Condor stärkt ihr Zubringernetz an die Hubs Frankfurt und München. Ein Feederabkommen mit Air Dolomiti bindet italienische Flughäfen an die Condor-Langstrecken an. Die Zubringerflüge sind seit Ende November buchbar.

Condor Airbus A320-200

Airbus A320-200 von Condor. Foto und Copyright: Condor  

 

Condor will durch die Kooperation  neben Frankfurt auch München als neue Langstreckenbasis stärken, indem das Langstreckenprogramm mit Zielen zum Beispiel in Asien, der Karibik, Afrika und dem indischen Ozean an den wichtigen Auslandsmarkt Italien angebunden wird.

Air Dolomiti fliegt von zahlreichen, teilweise auch kleineren Städten Italiens nach Frankfurt und München. Dazu zählen Ancona, Bari, Bologna, Florenz, Genua, Mailand, Palermo, Pisa, Rom Fiumicino, Turin, Triest, Venedig, Verona.



Weitere interessante Inhalte
Frankfurt streicht 125 Flüge Wintereinbruch behindert Flugbetrieb in Deutschland

13.01.2017 - Ein schneereicher Wintereinbruch mit starkem Wind hat am Freitag zu Störungen beim Flugbetrieb geführt. Auch das Drehkreuz Frankfurt wurde nicht verschont. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Flughafen München Passagierzahlen steigen 2016 auf mehr als 42 Millionen

12.01.2017 - Mehr Fluggäste, mehr Destinationen, mehr Flugbewegungen: Der Münchener Flughafen verzeichnete 2016 ein ordentliches Wachstum. … weiter

Neue Kampagne Thomas Cook Group Airlines vereinheitlichen Design

09.01.2017 - Als Teil der Strategie von Thomas Cook sollen die vier Airlines im Konzern als eine Airline operieren. Mit dem neuen Jahr wird das Design der Fluggesellschaften weiter angepasst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App