07.01.2014
FLUG REVUE

Ende einer Zweistrahler-EpocheDelta mustert ihre letzte DC-9 aus

Delta Air Lines hat am Montag die letzte McDonnell Douglas DC-9 im Passagierdienst einer großen US-Airline ausgemustert. Die jüngere MD-80-Familie und die moderne Boeing 717 stehen aber weiter im Dienst.

McDonnell_Douglas_Boeing_MD-90_Delta_Air_Lines

Auch nach der Ausmusterung der DC-9 bleiben mit der MD-80- und MD-90-Familie (Foto) modernere Nachfahren des wegweisenden Zweistrahlers bei Delta Air Lines im Einsatz. Foto und Copyright: Delta Air Lines  

 

Der Abschiedsflug "DL2014" führte am 6. Januar von Minneapolis/St. Paul nach Atlanta, teilte Delta mit. Es war der letzte DC-9-Passagierflug bei einer der großen US-Airlines. Delta war 1965 Erstkunde der DC-9 und hatte 305 DC-9 im Bestand. Am Steuer des letzten planmäßigen Fluges saß Delta Chief Line Check Pilot Scott Woolfrey. Delta hatte zuletzt noch sechs DC-9 im aktiven Bestand. Das jetzt ausgemusterte Flugzeug war 1978 gebaut worden. Delta will zwei Flugzeuge zunächst noch als Einsatzreserve vorhalten.

Seit 1965 lieferte McDonnell Douglas 976 Flugzeuge dieser Zweistrahlerfamilie mit T-Leitwerk aus. Ihr Rumpfquerschnitt basierte auf dem der DC-8. Die baukastenartig verlängerbare DC-9 wurde später zur MD-80-Familie und zuletzt noch zur Boeing 717 (vormals MD-95) mit modernen Triebwerken weiterentwickelt. Die DC-9 galt zellenseitig als sehr langlebig und bewährte sich nach der Modernisierung ihrer Kabineneinrichtung bis in die Gegenwart als robustes Arbeitspferd. Allerdings machten ihr der gestiegene Kerosinpreis und verschärfte Lärmvorschriften zunehmend zu schaffen.

Delta bleibt den Nachkommen der DC-9 treu und hat 88 gebrauchte Boeing 717-200 von AirTran übernommen, die nun Wi-Fi an Bord und neue Kabineneinrichtungen mit Zweiklassenbestuhlung und 76 Sitzen erhalten. Außerdem wurden bereits 100 fabrikneue Boeing 737-900ER und 30 Airbus A321 bestellt. Letztere werden ab 2016 geliefert. Delta Air Lines befördert mit rund 700 Flugzeugen rund 160 Millionen Fluggäste pro Jahr zu 315 Zielen in 58 Staaten. Das Unternehmen beschäftigt 80000 Mitarbeiter.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Betreiber der Boeing 777

24.08.2016 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Netzwerk kommt zeitweise zum Erliegen Computerstörung bei Delta Air Lines

08.08.2016 - US-Branchenriese Delta Air Lines musste am Montag wegen eines Computerausfalls zeitweise alle Abflüge stoppen. … weiter

Go, America! US-Airline-Branche erholt sich

13.07.2016 - Nach jahrelanger Durststrecke fliegen die US-Airlines wieder richtig profitabel. Von der großen Branchenerholung profitieren auch die Flugzeughersteller, das Airline-Personal und die Passagiere. … weiter

Gefüllt mit edler Kosmetik Delta Air Lines überarbeitet Kulturbeutel

11.07.2016 - Delta Air Lines hat die Kulturbeutel in der höchsten Buchungsklasse "Delta One" überarbeitet. Sie sollen den Passagieren alle kosmetischen Annehmlichkeiten bieten. … weiter

Airlines Erster Airbus A350-900 bringt Premium Economy zu Delta

03.05.2016 - Premium und Economy gingen bei amerikanischen Airlines lange nicht zusammen - die in Europa zunehmend populäre Zwischenklasse wird erst Ende 2016 bei American Airlines an Bord der Boeing 787-9 ihre … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App