02.08.2011
FLUG REVUE

Fluglotsen drohen für Donnerstag mit StreikDeutsche Fluglotsen drohen für Donnerstag mit Streik

Wegen fest gefahrener Tarifverhandlungen wollen die in der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) zusammengeschlossenen Fluglotsen am Donnerstag von 6.00 Uhr bis 12.00 Uhr streiken.

Das neu vorgelegte Angebot der DFS werde vom Bundesvorstand der Gewerkschaft zurückgewiesen, teilte die GdF am Dienstag mit. Der angebotene erhöhte Vergütungsumfang sei mit ca. 2 Prozent im ersten Jahr sowie 2,1 Prozent im zweiten Jahr nicht ausreichend und bedeute bei der aktuellen Inflationsrate einen Reallohnverlust. Der Eingruppierungstarifvertrag falle teilweise hinter den bisher verhandelten Stand zurück.

Die Gewerkschaft der Flugsicherung fordere alle tariflich beschäftigten Mitarbeiter der Deutschen Flugsicherung an sämtlichen Standorten auf, am Donnerstag, dem 4. August 2011, in der Zeit von 6.00 bis 12.00 Uhr für 6 Stunden die Arbeit niederzulegen.

Ausgenommen von diesem Streikaufruf seien nur die Flugsicherungsakademie der DFS in Langen, da auch die Gewerkschaft an einem schnellen und verzögerungsfreien Personalaufbau interessiert sei, sowie die Niederlassung in Maastricht, da die dort tätigen Lotsen ausschließlich militärischen Verkehr bearbeiteten, und dieser Verkehr unter die zu leistenden Notdienste falle. Dazu gehörten militärische Flüge, Regierungsflüge und medizinische Notfälle. 

Die GdF bedauere es sehr, dass es zu dieser Eskalation habe kommen müssen, jedoch seien die Verhandlungen an einem Punkt angekommen, an dem es zu einem Streik keine Alternative mehr gebe. Die Gewerkschaft hoffe auf das Verständnis der Bevölkerung, auch und vor allem im Sinne eines weiterhin hohen Sicherheitsstandards im Luftraum über Deutschland.

UPDATE:
Die DFS-Geschäftsleitung kündigte unterdessen an, dass sie einen Teil der Forderungen als illegal bewerte. Sie sehe hier Verstöße gegen Gesetze oder Tarifverträge, die ungekündigt seien und für die eine Friedenspflicht bestehe. Diese Einschätzung werde die DFS kurzfristig gerichtlich überprüfen lassen.

 

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App