07.09.2016
FLUG REVUE

Luftverkehrsaufkommen 2016DFS erwartet deutliches Wachstum

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) rechnet für das Jahr 2016 mit einem Verkehrszuwachs von 2,3 Prozent. Allerdings dämpfen verschiedene Faktoren den Ausblick auf die kommenden Jahre.

Flughafen Frankfurt Fraport AG

2016 wächst das Luftverkehrsaufkommen in Deutschland laut DFS deutlich. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Nach einem moderaten Wachstum von 1,5 Prozent im Jahr 2015 geht die Expertengruppe Verkehrsprognose der DFS für dieses Jahr von einer deutlichen Zunahme des Luftverkehrs in Deutschland aus. Im ersten Halbjahr wurden 1,491 Millionen kontrollierte Flüge gezählt, das sind 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Bis Ende 2016 rechnet die DFS mit 3,097 Millionen IFR-Flügen, was einem Wachstum von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das teilte die DFS am Dienstag mit.

Das Wachstum im deutschen Luftraum sei vor allem auf die Zunahme der Überflüge zurückzuführen, ihr Anteil beträgt 38,2 Prozent. Auch bei den Starts und Landungen habe es bis einschließlich Juni einen deutlichen Zuwachs gegeben: 973.799 Flugzeuge starteten und landeten von beziehungsweise an den 16 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Das entspricht einer Zunahme von 2,1 Prozent.

Die stabile gesamtwirtschaftliche Lage und der niedrige Ölpreis haben nach Angaben der DFS maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Luftverkehrs. Wachstumstreiber waren im ersten Halbjahr vor allem Niedrigpreisgesellschaften.

Allerdings bergen terroristische Anschläge, politische Spannungen, Streiks, langanhaltende Unwetter und unklare Folgen des Brexit Risiken für die Verkehrsentwicklung. Für den Zeitraum von 2017 bis 2022 geht die DFS deshalb von einem geringeren jährlichen Wachstum von etwa 1,1 Prozent aus. 

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Arbeiten in der Luftfahrt Traineeprogramm der Lufthansa Technik

25.04.2017 - Bei Lufthansa Technik beginnt die Bewerbungsphase für das „StartTechnik“-Traineeprogramm. Das Angebot richtet sich an Studienabsolventen aus den Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. … weiter

Mitarbeiter lehnen Rettungsplan ab Alitalia: Lage spitzt sich zu

25.04.2017 - Der defizitären, italienischen Fluggesellschaft Alitalia droht eine Liquiditätskrise. Die Mitarbeiter der Airline lehnten einen zuvor von Regierung und Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan ab. … weiter

ZIM Flugsitz Drei Airlines entscheiden sich für neuen Economy-Sitz

25.04.2017 - Leicht und mehr Beinfreiheit: ZIM Flugsitz hat mit dem weiterentwickelten Economy-Sitz EC01 NG drei Fluggesellschaften überzeugt. … weiter

Neue Software soll das Reisen erleichtern IAG investiert in Start-up-Firmen

24.04.2017 - Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG hat sich an zwei Start-up-Unternehmen beteiligt. Diese entwickeln Software mit Reisebezug. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App