06.05.2014
FLUG REVUE

Auswahl, Einkauf, Wartung, WerterhaltungDr. Peters Group: Neues Joint Venture für die technische Flugzeugbetreuung

Die als A380-Leasingfirma bekannt gewordene Dr. Peters Group aus Dortmund hat mit britischen Partnern ein neues Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das die technische Betreuung der Flugzeug-Leasing-Sparte entwickeln soll und seine Dienste auch externen Kunden anbieten will.

Singapore Airlines Airbus A380

Zu den Leasingkunden der Dr. Peters Group gehören unter anderem Singapore Airlines (Foto) und Air France mit mehreren Airbus A380. Foto und Copyright: Airbus  

 

Mit der Gründung des neuen Gemeinschaftsunternehmes "DS Skytech Limited", einem Joint-Venture zwischen der Dr. Peters-Tochter "DS Aviation GmbH & Co. KG" und der britischen "Skytech-AIC" stärke die Dr. Peters Group das Asset Management ihrer Flugzeugsparte, so das Dortmunder Unternehmen. Die neue Gesellschaft werde mit dem Ziel gegründet, das technische Asset Management beider Joint-Venture Partner zu bündeln und diese Dienstleistung künftig auch als externer, weltweiter Ansprechpartner für Airlines, Banken und Leasinggesellschaften anzubieten. Zu diesem Zweck bündele man die bisherigen Aktivitäten der beiden Partner im Bereich der technischen Flugzeugbetreuung.

Das Gemeinschaftsunternehmen starte zunächst mit einer betreuten Flotte von 25 Flugzeugen, darunter Bombardier Q400, Airbus A319, Boeing 777, Boeing 787 und Airbus A380. Schwerpunkt der angebotenen Dienstleistungen werde die Überprüfung von technischen Wartungsarbeiten und turnusmäßigen Checks, die ständige Kontrolle der Erhaltung des Vermögenswerts sowie die technische Beratung und Durchführung von Vermarktungstätigkeiten sein.

Geleitet werde die DS Skytech Ltd. von einem Management Board beider Partner. Für die Dr. Peters Group gehörten diesem Board Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group, und Christian Mailly, Geschäftsführer der Flugzeugsparte der Dr. Peters Group an, die Skytech-AIC berufe Julian Balaam und Jeff Solomon in das Management Board. „Für unsere Flugzeugsparte können wir mit dem Joint-Venture einen weiteren Meilenstein setzen und unser bisheriges Angebot hin zu einem weltweiten Full-Service-Anbieter ausbauen“, sagte Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group. Christian Mailly, Chef der Dr. Peters Flugzeugsparte, ergänzte: „Ein reibungsloses technisches Asset Management ist für geschäftliche Aktivitäten in der internationalen Luftfahrt unerlässlich und ist zugleich ein maßgebliches Kriterium für den Werterhalt von Flugzeuginvestitionen.“

Zu den Leasingkunden der Dr. Peters Group gehören Emirates (Boeing 777) sowie Singapore Airlines und Air France, die insgesamt acht ihrer Airbus A380 in Dortmund gemietet haben.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

DLR/ NASA Design Challenge Studenten konzipieren Zukunfts-Jets

18.08.2017 - In ihrem gemeinsamen Wettbewerb für Studenten haben das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und NASA Nachwuchsforscher mit den kreativsten Zukunftsideen gesucht. In Braunschweig wurde nun … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot