10.12.2013
FLUG REVUE

Europäische Regeln folgen jüngster US-LiberalisierungEASA erlaubt Passagieren die Benutzung elektronischer Geräte an Bord

Die Benutzungsvorschriften für elektronische Geräte an Bord von Verkehrsflugzeugen werden auch in der Europäischen Union gelockert. Die Luftfahrtbehörde EASA hat bereits eine entsprechende Regelung erlassen.

Cockpit_United_Piloten_iPad.jpg

Nach den Piloten dürfen künftig auch Passagiere tragbare elektronische Geräte an Bord von Verkehrsflugzeugen im Flug benutzen. Foto und Copyright: United Airlines  

 

Die Leitlinien zur Benutzung tragbarer elektronischer Geräte (Portable Electronic Devices – PED) an Bord von Flugzeugen seien aktualisiert worden, teilte die EASA am Montag mit. Damit dürften künftig unter anderem Smartphones, Tablets und E-Reader im Flug benutzt werden, sofern sie sich im Flugmodus und nicht im Sende- und Empfangsbetrieb befinden. Es bestünden keinerlei Sicherheitsrisiken während des gesamten Fluges oder bei Start und Landung oder beim Rollen. Darüber hinaus habe EU-Verkehrskommissar und Vizepräsident Siim Kallas die EASA aufgefordert, ihre Sicherheitsprüfungen in Bezug auf die Benutzung von elektronischen Geräten im Sendemodus an Bord von Flugzeugen zu beschleunigen und Anfang 2014 neue Leitlinien vorzulegen, teilte die Europäische Kommission mit.

Die aktualisierten Sicherheitsleitlinien erlauben erstmals, dass Fluggäste ihre persönlichen elektronischen Geräte im Flugmodus auf allen Reiseabschnitten „von Gate zu Gate“ benutzen. Bisher mussten alle persönlichen elektronischen Geräte während des Rollens sowie bei Start und Landung ganz ausgeschaltet sein. Den Fluggesellschaften ist es derzeit generell untersagt, zwischen dem Schließen der Flugzeugtüren und der Öffnung der Türen bei Ankunft am Flugsteig Telefon- oder Wi-Fi-Verbindungen zu gestatten. Netzverbindungen am Boden und in der Luft sind heute nur in speziell für die Netzanbindung ausgelegten Flugzeugen zulässig. Dabei erhält der Fluggast keine Verbindung zum Netz am Boden, sondern zu einem sicherheitszertifizierten Bordsystem. Gegenwärtig gibt es erst wenige Flugzeuge, die mit einem solchen System ausgerüstet sind.

Noch dürfen die Passagiere ihre Geräte aber nicht praktisch im Flug benutzen, denn zunächst müssen die Fluggesellschaften, auf Basis der neuen Regeln ihre Betriebsvorschriften anpassen. Alle Fluggäste müssen in jedem Fall die Sicherheitsanweisungen der Besatzung befolgen. Das heißt, dass elektronischen Geräte nur dann benutzt werden dürfen, wenn die Besatzung dies erlaubt hat. Diese kann die Passagiere auch künftig auffordern, schwere Gegenstände bei Start und Landung im Gepäckfach zu verstauen.

 

Wann darf ich Smartphone, Tablet, E-Reader oder MP3-Player benutzen?

Flugmodus „Ein“

Flugmodus „Aus“

Am Boden (Flugzeug rollt)

JA, aber achten Sie auf die Sicherheitshinweise und verstauen Sie schwere Gegenstände vor dem Start.

NEIN

Start

JA

NEIN

während des Flugs

JA

JA, aber nur in speziell ausgestatteten Flugzeugen und wenn die Besatzung es erlaubt.

Landung

JA



NEIN

 

Quelle: EU Kommission

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App