08.07.2010
FLUG REVUE

easyJet: Vier neue Routen ab Deutschland seit 8. Juli buchbareasyJet erweitert Streckennetz ab Deutschland

Mit vier neuen Großstadt-Routen ab Berlin-Schönefeld und Hamburg will easyJet ab dem nächsten Winterflugplan verstärkt Geschäftsreisende ansprechen.

Airbus A319 Easyjet

Easyjet hat zahlreiche Airbus A319 in seiner Flotte. Foto und Copyright: Airbus / Brinkmann  

 

easyJet biete künftig vier weitere Verbindungen ab Deutschland an, teilte die Airline heute mit. Nachdem easyJet Dresden als siebenten deutschen Flughafen von Basel aus ansteuere, stünden im Winter von Berlin aus auch Lyon, Göteborg und Amsterdam neu auf dem Programm. Von Hamburg gehe es künftig direkt nach Manchester. Alle neuen Strecken seien seit dem 8. Juli buchbar. Damit stocke easyJet die Zahl der Verbindungen ab Deutschland auf 53 auf.

„Mit dem Ausbau unseres Angebots setzen wir ein klares Zeichen für Wachstum und unterstreichen die Bedeutung der deutschen Flughäfen für easyJet. Gerade Geschäftsreisende, aber auch Urlauber profitieren von den neuen Routen, die die Großstädte Berlin und Hamburg noch besser mit Europas Metropolen verbinden“, sagte Thomas Haagensen, Geschäftsführer von easyJet Deutschland.

Das Unternehmen hat in den letzten zwölf Monaten 47 Millionen Passagiere befördert, sieben Prozent mehr, als im Vorjahr. Im Monat Juni lag das Wachstum sogar bei 9,4 Prozent. Die Auslastung stieg im Juni auf 86,3 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Zubringerdienste easyJet schließt sich mit Norwegian und WestJet zusammen

13.09.2017 - Die britische Niedrigpreisfluggesellschaft easyJet bietet in Kooperation mit Norwegian und WestJet künftig Zubringerflüge zu Langstreckenverbindungen ab London-Gatwick an. … weiter

"Hands free"-Option bei easyJet Ohne Handgepäck in die Kabine

31.08.2017 - Fluggäste der britischen Niedrigpreis-Airline easyJet können nun gegen Aufpreis ihr Handgepäck aufgeben. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Britische Niedrigpreis-Airline Recaro-Sitze an Bord der ersten easyJet-A320neo

05.07.2017 - easyJet hat den ersten Airbus A320neo mit den Leichtbausitzen SL3510 übernommen. Die britische Niedrigpreis-Airline hat insgesamt 20.000 Recaro-Sitze für 130 A320neo bestellt. … weiter

Umwelt easyJet verringert CO2-Emissionen

11.05.2017 - Die britische Niedrigpreis-Fluggesellschaft easyjet hat seit dem Jahr 2000 nach eigenen Angaben ihren Kohlendioxid-Ausstoß pro Passagierkilometer um mehr als 31 Prozent reduziert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende