30.07.2014
FLUG REVUE

Epidemie in WestafrikaEbola: Airlines passen Flugpläne an

Die bisher größte Ebola-Epidemie in Westafrika führt mittlerweile zu größeren Auswirkungen auf afrikanischen Flughäfen. Betroffen sind insbesondere Sierra Leone, Liberia, Guinea und Nigeria.

WHO_Mitarbeiter_Ebola_Sierra_Leone

Zwei Ebola-Experten der Welt-Gesundheitsorganisation WHO in einem Krankenhaus in Sierra Leone. Foto und Copyright: WHO  

 

Die Flughafenbehörde in Liberia kündigte an, Passagiere nur noch nach zusätzlichen Gesundheitskontrollen an Bord der Flugzeuge zu lassen. Dabei werden die Fluggäste auf die zunächst mit grippeähnlichen Symptomen beginnende Erkrankung untersucht, die sich bisher nicht heilen lässt. Die Überlebenswahrscheinlichkeit nach einer durch Tröpfcheninfektionen übertragenen Ebola-Erkrankung liegt bei unter 40 Prozent. Eine möglichst frühe medizinische Behandlung verbessert die Überlebenschancen jedoch.

Außerdem hat die nigerianische Fluggesellschaft Arik Air seit Wochenbeginn vorsorglich ihren Flugbetrieb nach Monrovia in Liberia und nach Freetown in Sierra Leone ausgesetzt. Die britische Regierung will am Mittwoch bei einem Kabinettstreffen zu Sicherheitsfragen entscheiden, ob auch sie zusätzliche Schutzmaßnahmen verhängt.

Unterdessen ist der berühmte Ebola-Spezialist Dr. Sheikh Humarr Khan aus Sierra Leone seiner Ebola-Erkrankung erlegen. Er hatte in eine Hamburger Quarantäne-Spezialklinik transportiert werden sollen, war aber nicht mehr transportfähig. Damit dürfte die bisher größte Ebola-Epidemie rund 700 Menschenleben gefordert haben.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Germanwings-Flug 4U9525 Zweiter Jahrestag des Absturzes

24.03.2017 - Vor zwei Jahren stürzte eine Germanwings-Maschine in den Französischen Seealpen ab. Alle 150 Flugzeuginsassen kamen ums Leben. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter

Sommerflugplan 2017 Flughafen Leipzig/Halle erweitert Angebot

24.03.2017 - Der Flughafen Leipzig/Halle nimmt zum 26. März neue Routen in den Sommerflugplan auf. Neben touristischen Zielen wie Mallorca und Larnaca sind mit Karachi und New York auch neue Langstrecken geplant. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App