17.01.2011
FLUG REVUE

ERJ 135 für Air NamibiaEmbraer ERJ 135 für Air Namibia

Die afrikanische Fluglinie tauscht ab dem 14. Februar ihre Turboprops gegen neue Regionaljets aus.

Embraer ERJ 135 Air Namibia

Embraer ERJ 135 Air Namibia. Foto und Copyright: Air Namibia  

 

Drei geleaste Embraer ERJ 135 mit je 37 Sitzen ersetzen bei Air Namibia die vier derzeit im Einsatz befindlichen Beech 1900, die jeweils Platz für 19 Passagiere bieten. Die Umrüstung soll bis Ende Juni abgeschlossen sein. Damit verfügt die Fluglinie auf Flügen zu beliebten Zielen wie Maun in Botswana und Victoria Falls in Simbabwe über größere Kapazitäten. Air Namibia besitzt dann eine Flotte von insgesamt neun Flugzeugen, darunter zwei Airbus A340-300, vier Boeing 737 und drei Embraer ERJ 135. Die nationale Fluggesellschaft Namibias verbindet Frankfurt täglich außer Mittwochs mit Windhoek.Von der namibischen Hauptstadt aus haben die Fluggäste Anschluss an Verbindungen nach Südafrika, Botswana, Angola, Ghana, Sambia oder Simbabwe.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App