04.08.2016
FLUG REVUE

Bruchlandung endet für die Insassen glimpflichEmirates 777-300 verunglückt bei Landung in Dubai

Eine Boeing 777-300 von Emirates ist am Mittwoch bei der Landung in Dubai verunglückt. Die 275 Insassen konnten das Flugzeug verlassen, bevor es ausbrannte.

Emirates Boeing 777 Unglück Dubai

Emirates veröffentlichte dieses Foto, das die in Dubai verunglückte Boeing 777-300ER zeigt. Alle Insassen konnten den Zweistrahler verlassen. Foto und Copyright: Emirates  

 

Emirates bestätigte einen "Zwischenfall" in Dubai um 12.45 Uhr Ortszeit. Nach Informationen der FLUG REVUE handelt es sich um die Boeing 777-300 mit der Registrierung A6-EMW, die im März 2003 ausgeliefert wurde. Das Flugzeug traf mit 275 Insassen als Flug EK521 aus Thiruvananthapuram in Indien in Dubai ein.

Nach bisher nicht bestätigten Berichten wollte das Flugzeug aus niedriger Höhe durchstarten aber gewann keine Höhe und berührte, mit eingefahrenem Fahrwerk, die Startbahn. Filme von der Landung zeigen, wie das rechte Triebwerk abreißt und später der rechte Flügeltank explodiert.

Der "Dubai Media Office" meldete, alle Passagiere seien evakuiert worden. Meldungen über Verletzte lägen ihm nicht vor. Auch Medien aus Dubai berichten, alle Insassen hätten evakuiert werden können. Der Flugbetrieb in Dubai wurde bis zum Abschluss der Löscharbeiten unterbrochen.

UPDATE:
Emirates bestätigte inzwischen, dass alle 282 Passagiere und die 18 Besatzungsmitglieder in Sicherheit seien. Unter den Passagieren sind auch ein Schweizer und zwei deutsche Staatsangehörige. 
Wegen der Bergungsarbeiten rechne man mit einer achtstündigen Verspätung im gesamten Netz. 

UPDATE 2:
Gegen 16.45 Uhr deutscher Zeit wurde der Flugbetrieb in Dubai wieder aufgenommen.

UPDATE 3:
Ein Feuerwehrmann der Flughafenfeuerwehr von Dubai ist bei den Löscharbeiten ums Leben gekommen. Alle Insassen des Flugzeugs konnten gerettet werden. Zehn verletzte Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden.



Weitere interessante Inhalte
A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

US-Riese investiert am Standort Europa Boeing baut Komponenten-Werk in England

27.02.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing will im britischen South Yorkshire Flugzeugkomponenten bauen, darunter Stellmotoren für die Flugzeugprogramme 737 und 777. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

20 Boeing 777-9 und 19 Boeing 787-10 Singapore Airlines wird neuer 777X-Kunde

09.02.2017 - Singapore Airlines hat am Donnerstag seine Kaufabsicht für 20 Boeing 777-9 und 19 weitere 787-10 bekannt gegeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App