04.08.2016
FLUG REVUE

Bruchlandung endet für die Insassen glimpflichEmirates 777-300 verunglückt bei Landung in Dubai

Eine Boeing 777-300 von Emirates ist am Mittwoch bei der Landung in Dubai verunglückt. Die 275 Insassen konnten das Flugzeug verlassen, bevor es ausbrannte.

Emirates Boeing 777 Unglück Dubai

Emirates veröffentlichte dieses Foto, das die in Dubai verunglückte Boeing 777-300ER zeigt. Alle Insassen konnten den Zweistrahler verlassen. Foto und Copyright: Emirates  

 

Emirates bestätigte einen "Zwischenfall" in Dubai um 12.45 Uhr Ortszeit. Nach Informationen der FLUG REVUE handelt es sich um die Boeing 777-300 mit der Registrierung A6-EMW, die im März 2003 ausgeliefert wurde. Das Flugzeug traf mit 275 Insassen als Flug EK521 aus Thiruvananthapuram in Indien in Dubai ein.

Nach bisher nicht bestätigten Berichten wollte das Flugzeug aus niedriger Höhe durchstarten aber gewann keine Höhe und berührte, mit eingefahrenem Fahrwerk, die Startbahn. Filme von der Landung zeigen, wie das rechte Triebwerk abreißt und später der rechte Flügeltank explodiert.

Der "Dubai Media Office" meldete, alle Passagiere seien evakuiert worden. Meldungen über Verletzte lägen ihm nicht vor. Auch Medien aus Dubai berichten, alle Insassen hätten evakuiert werden können. Der Flugbetrieb in Dubai wurde bis zum Abschluss der Löscharbeiten unterbrochen.

UPDATE:
Emirates bestätigte inzwischen, dass alle 282 Passagiere und die 18 Besatzungsmitglieder in Sicherheit seien. Unter den Passagieren sind auch ein Schweizer und zwei deutsche Staatsangehörige. 
Wegen der Bergungsarbeiten rechne man mit einer achtstündigen Verspätung im gesamten Netz. 

UPDATE 2:
Gegen 16.45 Uhr deutscher Zeit wurde der Flugbetrieb in Dubai wieder aufgenommen.

UPDATE 3:
Ein Feuerwehrmann der Flughafenfeuerwehr von Dubai ist bei den Löscharbeiten ums Leben gekommen. Alle Insassen des Flugzeugs konnten gerettet werden. Zehn verletzte Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden.



Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Neubau erhält noch mehr Fläche für Lounges Fraport stockt künftiges Terminal 3 auf

11.11.2016 - Die Fraport AG will ihr neues Terminal 3 am Süden des Frankfurter Flughafens um eine Etage erhöhen. Damit haben die als Hauptnutzer angepeilten Nahost-Airlines noch mehr Fläche für Lounges zur … weiter

Halbjahresergebnis leidet unter Nachfrageschwäche Emirates-Gewinn bricht ein

09.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016-2017 einen empfindlichen Rückgang ihres Gewinns um 75 Prozent verkraften. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App