16.04.2014
FLUG REVUE

Flugsimulator im EinkaufszentrumEmirates eröffnet A380 Experience in Dubai

Die Fluglinie Emirates hat die Emirates A380 Experience sowie einen neue Emirates Official Store in der Dubai Mall eröffnet. Die Einrichtung bietet den ersten im Nahen und Mittleren Osten öffentlich zugänglichen Airbus-A380-Flugsimulator.

emirates-sheikh ahmed-a380 experience-simulator.jpg

Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive von Emirates, im Cockpit des A380-Simulators in der Dubai Mall. Foto und Copyright: Emirates  

 

Die Emirates A380 Experience befindet sich im The Village in der Dubai Mall. Dort können Besucher im A380-Flugsimulator Starts und Landungen mit dem Flaggschiff der Airline an zwölf der weltweit verkehrsreichsten Flughäfen bei verschiedenen Wetterlagen erleben. Bereits im Sommer 2013 hat die Fluggesellschaft ein vergleichbares Projekt in London eröffnet, die Emirates Aviation Experience, welche sich laut der Airline als beliebte Besucherattraktion in der britischen Hauptstadt etabliert hat.  Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline & Group, sagte anläßlich der Eröffnung: „Emirates ist der größte Betreiber der A380 mit aktuell 47 Flugzeugen dieses Typs in der Flotte. Die A380 erfreut sich bei unseren Gästen außerordentlicher Beliebtheit. Mit der Emirates A380 Experience ist es uns möglich, Luftfahrt-Enthusiasten eine weitere einzigartige Perspektive auf das weltweit größte Passagierflugzeug zu bieten. Unsere Erfahrung im Vereinigten Königreich hat uns überzeugt, dass die Emirates A380 Experience sich zu einer sehr beliebten Freizeitaktivität für Shopping-Gäste der Dubai Mall entwickeln wird und von Unternehmen für Teambuilding-Veranstaltungen genutzt werden wird. Mit der Eröffnung der Emirates A380 Experience und des Emirates Official Stores in der Dubai Mall möchten wir ein breiteres Publikum in einer vielfrequentierten Umgebung erreichen und ein Stück des Emirates Markenerlebnisses anbieten – unabhängig davon, wann die nächste Reise stattfindet.“

In unmittelbarer Nähe der Emirates A380 Experience in der Dubai Mall befindet sich der neu eröffnete Emirates Official Store, der zehnte in der Region und der erste in einem Einkaufszentrum. Das Sortiment bietet eine Auswahl an Hunderten von Merchandise-Artikeln der Airline, darunter Flugzeugmodelle, die Little Travellers-Kollektion, die Emirates Cabin Crew Puppe, Reiseaccessoires und Trikots der von Emirates gesponserten Fußballvereine weltweit.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

16.10.2017 - Emirates baut ihre A380-Flotte weiter aus. In Hamburg holte sich die Airline aus Dubai am Dienstag den jüngsten Riesen ab. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

13.10.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis Ende September wurden … weiter

Großbaustelle A380 Airbus will die A380 umbauen

13.10.2017 - Mit einem ganzen Verbesserungspaket will Airbus sein Flaggschiff als „A380plus“ den Airlines wieder schmackhafter machen. Grundgedanke: Mehr Sitze an Bord sollen die Kosten pro Sitzplatz unter das … weiter

Nach A380-Triebwerksschaden FAA fordert Betreiber zur Inspektion ihrer GP7200 auf

13.10.2017 - Nach dem schweren Triebwerksschaden an einer Air-France-A380 Ende September weist die US-Luftfahrtbehörde Betreiber an, ihre Triebwerke der GP7200-Serie genau unter die Lupe zu nehmen. … weiter

„Die neue Königin des Himmels“ Jubiläum: 10 Jahre Airbus A380 im Dienst

13.10.2017 - Vor zehn Jahren, am 15. Oktober 2007, wurde die erste Kunden-A380 an Singapore Airlines übergeben. Die FLUG REVUE war bei der Feier in Toulouse dabei. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF