05.10.2013
FLUG REVUE

Im Boeing-777-DesignEmirates eröffnet Lounge bei Real Madrid

Emirates hat im Santiago-Barnabéu-Stadion von Real Madrid eine VIP-Lounge eröffnet. Seit 2011 ist Emirates Partner und offizielle Airline von Real Madrid. Die Inneneinrichtung der Lounge orientiert sich am Design der Boeing 777-200.

Emirates VIP Lounge Madrid

Mit Blick auf das Feld: Die neue VIP-Lounge von Emirates im Fußballstadion von Real Madrid. Foto und Copyright: Emirates  

 

Die Emirates-VIP-Lounge bietet auf einer Fläche von 375 Quadratmetern Platz für über 200 handverlesene Gäste. Die Innenausstattung greift Elemente der Boeing-777-200-Kabine wie Kabinenfenster oder Stimmungsbeleuchtung auf. Emirates setzt diesen Flugzeugtyp derzeit auf der Strecke von Madrid nach Dubai ein. Die Lounge befindet sich unterhalb der VIP-Boxen. Gäste haben eine ausgezeichnete Aussicht auf das Spielfeld sowie das ganze Stadion.

Aktuell bietet Emirates 21 wöchentliche Flüge ab Spanien an: zweimal täglich nonstop von Madrid sowie einmal täglich nonstop von Barcelona zum Drehkreuz nach Dubai. Ab Februar 2014 wird Barcelona neue A380-Destination im Streckennetz von Emirates. Die Fluggesellschaft ist auch Trikotsponsor des spanischen Rekordmeisters.



Weitere interessante Inhalte
Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App