31.10.2014
FLUG REVUE

Erweiterung in BudapestEmirates eröffnet neues Call-Center

Anfragen auf Deutsch, Englisch, Ungarisch, Französisch und Italienisch beantwortet Emirates jetzt in einem in Budapest eröffneten Call-Center. Die Einrichtung ist für 300 Mitarbeiter gedacht und stellt die zweite ihrer Art von Emirates in Europa dar.

boeing-777-emirates-flug-frontal

Boeing 777 von Emirates im Flug. Foto und Copyright: Emirates  

 

Das Callcenter bietet laut Emirates folgende Serviceleistungen: neue Flugbuchungen, Umbuchungen, Reservierung spezieller Sitzplätze sowie Einbuchung des Emirates Chauffeur-Services für Passagiere der First Class und der Business Class. Außerdem haben Emirates-Vielflieger die Möglichkeit, ihre gesammelten Skywards-Meilen telefonisch über das Callcenter einzulösen. Darüber hinaus beantwortet das Center allgemeine Kundenanfragen zum Bordprodukt, zum Serviceangebot und zum Streckennetz. Allein im ersten Jahr soll das Center über die Kapazität verfügen, mehr als eine Million Telefonate und E-Mails zu beantworten. Das Team in Budapest ist mit den bereits bestehenden Callcentern von Emirates in Dubai, Manchester, Mumbai, New York, Melbourne und Guangzhou verbunden. Die weltweiten Callcenter von Emirates betreuen Kundenanfragen aus 48 Ländern und bearbeiten täglich durchschnittlich 35000 Anfragen per Telefon sowie 6000 per E-Mail in 16 Sprachen. Am 27. Oktober 2014 hatte Emirates zudem eine tägliche Verbindung zwischen Budapest und seinem internationalen Drehkreuz in Dubai aufgenommen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App