06.08.2013
FLUG REVUE

Emirates vermarktet neuen Airbus A319-Privatjet-ServiceEmirates Executive: Neuer Privatjet-Service mit dem Airbus A319

Die Fluggesellschaft Emirates Airline hat unter dem Namen Emirates Executive eine neue Tochter gegründet, die einen Airbus ACJ319 mit Salonkabine für bis zu 19 Passagiere vermietet.

Nach Angaben von Emirates Executive bietet das Flugzeug auf Basis des Airbus A319 Plätze für 19 Passagiere. In einem Salon für bis zu zwölf Fluggäste, der auch als Arbeitsraum und Speisezimmer konfiguriert werden könne, fänden bei Bedarf sechs Gäste zum Schlafen in Liegesesseln Platz und zwei weitere auf Sofas.

In einem weiteren Kabinenbereich kämen zehn Gäste in Suiten unter, den aus dem Airbus A380- und aus der A340-500 bekannten, per Schiebetür abtrennbaren Abteilen mit Bett. Zur Erfrischung stehe ein großes Badezimmer mit Dusche an Bord bereit. Ein drahtloses Funknetz ermögliche die ständige Kommunikation im Internet und per Mobiltelefon. Außerdem stehe ein Bordunterhaltungssystem mit 1500 Kanälen und großen Bildschirmen am Platz zur Verfügung.

"Emirates Executive verbindet den hohen Bordstandard, den unsere Gäste von Emirates kennen, mit der Flexibilität und dem Luxus eines gecharterten Flugzeugs", sagte Adnan Kazim, Emirates Divisional Senior Vice President – Planning, Aeropolitical & Industry Affairs. "Im Segment der Privatjets verzeichnen wir eine steigende Nachfrage aus dem Nahen Osten, aus Europa und aus Märkten, wie Russland, China und Indien."

Das langstreckenfähige Flugzeug werde weltweit vermarktet. Das individuelle Catering werde auf Wunsch des Kunden zusammengestellt und jeder Flug von einer mehrsprachigen Crew begleitet.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Emirates-Tests in Kopenhagen und Chicago Entscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

02.03.2017 - Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App