10.12.2009
FLUG REVUE

Emirates: Finanzierung der A380-Bestellungen ist gesichert

Die Fluggesellschaft Emirates hat heute Befürchtungen widersprochen, die Finanzkrise, von der auch Dubai besonders hart betroffen ist, erschwere die Finanzierung ihrer bestellten Airbus A380. Man habe keinerlei Schwierigkeiten gehabt, aktuell für die nächsten sechs auszuliefernden Airbus A380 Finanzmittel zu beschaffen. <br />

Emirates habe Finanzmittel in Höhe von 1,13 Milliarden Dollar zur Finanzierung ihrer nächsten sechs Airbus A380 erhalten, teilte die Fluggesellschaft heute mit.

Die nächste A380-Auslieferung an Emirates erfolge Anfang der nächsten Woche, danach Ende Dezember und weitere vier A380 im Jahr 2010. Die nächsten sechs Flugzeuge gehörten zu insgesamt 53 noch an Emirates zu liefernden, fest bestellten A380.

Emirates-Präsident Tim Clark erklärte: "Emirates bleibt, ungeachtet der globalen Finanzkrise, in einer gesicherten finanziellen Situation. Wir hatten noch nie Schwierigkeiten, die Finanzierung unserer Beschaffungsprogramme zu sichern. Regionale und internationale Banken sind mit unserer finanziellen Stabilität zufrieden. Als eine der profitablesten Airlines der Welt haben wir uns immer an unsere Verpflichtungen gehalten. Wir werden unseren rigorosen Wachstumsplan für Netz und Flotte fortsetzen."

Die Finanzierung des nächsten Lieferloses erfolge in zwei separaten Paketen: Die Citibank werde, abgesichert durch Bürgschaften der European Export Credit Agencies (ECAs), drei A380 finanzieren. Drei weitere Flugzeuge würden durch Doric Asset Finance finanziert.

Mit Hilfe der nächsten A380 werde Emirates Seoul ab dem 14. Dezember bedienen. Ab dem 29. Dezember verkehre das übernächste Flugzeug, die dann siebente A380 von Emirates, dreimal pro Woche von Dubai nach Paris (CDG). Ab dem 17. Januar werde diese Route dann täglich bedient. Die Fluggesellschaft bediene mit derzeit 141 Großraumflugzeugen 101 Ziele in 62 Staaten.



Weitere interessante Inhalte
US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Emirates-Tests in Kopenhagen und Chicago Entscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

02.03.2017 - Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App