08.07.2014
FLUG REVUE

Mit dem Megaliner auf die TrauminselEmirates fliegt mit A380 nach Mauritius

Airbus statt Boeing: Emirates wird ab dem 1. Dezember 2014 sein Airbus-A380-Flaggschiff auf der zweiten täglichen Verbindung von Dubai nach Mauritius einsetzen. Bislang wird die Rotation EK 703/704 mit Flugzeugen vom Typ Boeing 777 durchgeführt.

airbus-a380-emirates-mauritius.jpg

Airbus A380 von Emirates bei der Landung auf den Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport auf Mauritius. Foto und Copyright: Emirates  

 

Mit der Aufnahme des zweiten täglichen A380-Services erhöht sich die Sitzplatzkapazität um 19 Prozent beziehungsweise 165 Passagiere. Der Einsatz der Emirates A380 auch auf dem zweiten täglichen Flug erfolgt laut Emirates aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage für Verbindungen nach Mauritius und sei ein klares Bekenntnis der internationalen Fluglinie zur Destination Mauritius. Die Flüge werden im Codeshare mit Air Mauritius, einem langjährigen Partner von Emirates, durchgeführt. Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe, sagt: „Seit dem Start unseres A380-Services nach Mauritius am 16. Dezember 2013 erfreut sich diese Verbindung großer Beliebtheit. Bisher sind bereits mehr als 150.000 Passagiere mit unserem Flaggschiff auf die Urlaubsinsel gereist. Die Aufnahme eines zweiten täglichen A380-Fluges nach Mauritius unterstreicht deutlich unser Engagement für die dortige Tourismusindustrie. Wir sind davon überzeugt, dass sowohl die Hoteliers vor Ort als auch die Veranstalter diese Initiative begrüßen werden.“ Die nach Mauritius eingesetzte Emirates A380 verfügt über eine Gesamtkapazität von 519 Plätzen, inklusive 14 Privat-Suiten in der First Class, 76 Flachbettsitzen in der Business Class und 429 Sitzen in der Economy Class.

Der Flug EK 703 verlässt Dubai um 10.00 Uhr und landet um 16.45 Uhr am Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport. Der Rückflug EK 704 startet um 23.00 Uhr in Mauritius und erreicht den Dubai International Airport um 05.40 Uhr. Emirates ist die erste Fluglinie weltweit, die Flugzeuge vom Typ Airbus A380 zu einer Destination im Indischen Ozean einsetzt. Derzeit umfasst die Flotte von Emirates 49 A380, die aktuell zu 26 internationalen Destinationen fliegen. Ab Deutschland setzt Emirates auf beiden täglichen Verbindungen von München nach Dubai die A380 ein. Ab September 2014 wird einer der drei täglichen Flüge mit dem Flaggschiff der Airline durchgeführt.



Weitere interessante Inhalte
Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

15.05.2017 - Am 15. Mai wurde der 212. Airbus A380 ausgeliefert, an Emirates. Der nagelneue Vierstrahler reiste aber aus Hamburg-Finkenwerder nicht direkt nach Dubai, sondern zunächst an ein anderes Ziel. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

15.05.2017 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Luxus-SUV wird zum Vorfeldgerät Cayenne schleppt Airbus A380

03.05.2017 - Ein Porsche Cayenne hat am 1. Mai eine A380 an den Haken genommen und 42 Meter über das Werftvorfeld von Air France in Paris geschleppt. Für das Guiness Book of Records ist dies ein neuer … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App