07.01.2014
FLUG REVUE

JahresbilanzEmirates hat mehr als 18000-mal die Erde umrundet

Emirates hat Bilanz gezogen: Die Flugzeuge der Gesellschaft haben 2013 mehr als 751 Millionen Kilometer zurückgelegt. Das entspricht mehr als 18000 Erdumrundungen.

Emirates A380-800

Airbus A380-800 von Emirates. Die Fluggesellschaft hat 2013 mehr als 43 Millionen Passagiere befördert. © Foto und Copyright: Emirates  

 

Die Fluggesellschaft Emirates mit Sitz in Dubai hat zu Beginn des Jahres einen Rückblick auf das Jahr 2013 veröffentlicht. Darin finden sich einige interessante Zahlen. So haben die Flugzeuge der Gesellschaft mehr als 751 Millionen Kilometer absolviert. Nimmt man den Erdumfang von 40075 Kilometern als Bezugsgröße, so entspricht die Kilometerleistung genau 18753 Erdumrundungen.

Emirates hat im vergangenen Jahr 164635 Flüge durchgeführt und dabei mehr als 43 Millionen Passagiere befördert. Die Fluggesellschaft ist auch ein Großanbieter von Mahlzeiten: Fast 46 Millionen Menüs wurden 2013 vorbereitet und in die Flugzeuge geladen. Ein herausragender Tag war der 20. Dezember, als 157308 Mahlzeiten vorbereitet worden sind. Damit wurde der bestehende Rekord vom 1. März überboten. An jenem Tag wurden 147722 Mahlzeiten auf die Reise geschickt.

Im Lauf des vergangenen Jahres hat Emirates 24 neue Flugzeuge erhalten: eine Mischung aus Airbus A380, Boeing 777 und 777-Frachter. Neun neue Passagierverbindungen hat Emirates aufgenommen, darunter Warschau, Algier, Tokio Haneda, Stockholm und Kabul.
Ein besonderes Ereignis war im vergangenen Jahr war die Eröffnung des "Concourse A" im Januar, des weltweit ersten exklusiven A380-Terminals in Dubai. Es ist Teil des Terminal-3-Komplexes und verfügt über 20 direkte Gate-Positionen sowie die größten First-Class- und Business-Class-Lounges der Welt.

Im November sorgte die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emirates für Schlagzeilen mit ihren Bestellungen auf der Dubai Airshow. Dort gab Emirates Aufträge für 150 Boeing 777X und 50 A380 bekannt. Die Aufträge haben einen Wert von 99 Milliarden Dollar, es war die kostspieligste Sammelbestellung in der Geschichte der zivilen Luftfahrt.



Weitere interessante Inhalte
Taiwanesen sollten rot-chinesische Flagge tragen Flaggenstreit um Emirates-Flugbegleiter

31.05.2017 - Emirates hat ihre Flugbegleiter aus Taiwan angewiesen, keine taiwanesischen Flaggen mehr am Revers zu tragen. Die kleinen Flaggen tragen sonst alle Emirates-Flugbegleiter als Zeichen ihres … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Emirates-Tests in Kopenhagen und Chicago Entscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

02.03.2017 - Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App