26.07.2011
FLUG REVUE

Emirates: Nächste A380-Ziele werden Malaysia und München

Die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai wird ab Dezember 2011 Malaysia als erste Airline mit dem Airbus A380 ansteuern. Ab Januar 2012 folgt dann München als erstes A380-Ziel von Emirates in Deutschland.

Ab Dezember 2011 werde Emirates täglich vom Drehkreuz Dubai aus die Hauptstadt Malaysias nonstop mit dem Airbus A380 bedienen, teilte Emirates mit. Emirates sei die erste Airline mit einer A380-Linienflugverbindung nach Malaysia. 

Emirates bediene Malaysia seit Oktober 1996 und biete heute wöchentlich 21 Nonstop-Verbindungen an. Ab Dezember 2011 starte der A380-Flug EK 346 in Dubai um 4.05 Uhr und lande in Kuala Lumpur um 14.55 Uhr. EK 347 verlasse Kuala Lumpur um 19.30 Uhr und erreiche Dubai um 22.30 Uhr Ortszeit. 

Richard Jewsbury, Emirates Senior Vice President, Commercial Operations Far East & Australasia sagte: "Der Einsatz unserer A380 auf dieser Strecke wird der stark wachsenden Nachfrage seitens Geschäfts- und Urlaubsreisenden gerecht und fördert den Tourismus in Malaysia."  

Ab dem 1. Januar 2012 werde dann auch auf einem der beiden täglichen Flüge ab München ein Emirates Airbus A380 eingesetzt. Damit sei Emirates die erste ausländische Airline, die Deutschland mit dem Superjumbo bediene.

Emirates betreibt eine Flotte aus 153 Großraumflugzeugen, darunter 15 Airbus A380. Mit insgesamt 90 festbestellten Jets vom Typ A380 ist Emirates weltweit der größte Kunde des Superjumbos.

UPDATE:
Am 27. Juli kündigte Emirates außerdem an, dass sie Rom ab dem 1. Dezember täglich mit der A380 bedienen werde.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Neubau erhält noch mehr Fläche für Lounges Fraport stockt künftiges Terminal 3 auf

11.11.2016 - Die Fraport AG will ihr neues Terminal 3 am Süden des Frankfurter Flughafens um eine Etage erhöhen. Damit haben die als Hauptnutzer angepeilten Nahost-Airlines noch mehr Fläche für Lounges zur … weiter

Halbjahresergebnis leidet unter Nachfrageschwäche Emirates-Gewinn bricht ein

09.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016-2017 einen empfindlichen Rückgang ihres Gewinns um 75 Prozent verkraften. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App