25.03.2009
FLUG REVUE

Emirates mit Mobile-WebportalEmirates schaltet mobile Webseite frei

Emirates hat eine mobile Version seiner Internetseite www.emirates.de gestartet. Nach Angaben der Airline soll das Mobile Emirates.com zahlreiche Funktionalitäten auf dem iPhone, Blackberry, PDA und weiteren mobilen Endgeräten bieten.

Emirates mobile Webseite

Mobiles Internet bei Emirates - die Airline hat eine spezielle Webseite für iPhone, Blackberry und PDA freigeschaltet (C) Emirates Image  

 

Eine spezielle Software leitet User automatisch auf die Mobilversion von www.emirates.de und sorgt für eine Nutzung des Onlineangebots auf über 3.000 verschiedenen Endgeräten. hieß es von Emirates.

Volker Greiner, Emirates Verkaufsleiter Deutschland, erklärte: „Mobile Emirates.com stellt einen innovativen Schritt nach vorne dar und bringt unseren Kunden noch mehr Annehmlichkeiten. Nutzer haben nun die Flexibilität, einen Teil ihrer Reise buchstäblich per Tastendruck zu organisieren.“

Mit der mobilen Website können Passagiere beispielsweise ab 24 Stunden vor Abflug einchecken, einen speziellen Sitzplatz sowie ein Sondermenü vorreservieren, tagesaktuelle Spezial-Tarife zu mehr als 100 Flugzielen weltweit abrufen sowie den Status eines bestimmten Flugs überprüfen und auf den weltweiten Flugplan zugreifen.

Passagiere der First und Business Class haben nach Angaben von Emirates die Möglichkeit, ihren kostenlosen Emirates Chauffeur-Service zu buchen.

Mitglieder des Vielfliegerprogramms Skywards haben die Möglichkeit, sich mobil einzuloggen und den aktuellen Meilenstand einzusehen. Wer Kontakt zu einem der zahlreichen weltweiten Verkaufsbüros sucht, kann dies ebenfalls über sein mobiles Endgerät herausfinden. Die mobilen Dienste sollen in naher Zukunft noch weiter ausgebaut werden und unter anderem in einer Vielzahl von
Sprachen angeboten werden.



Weitere interessante Inhalte
Taiwanesen sollten rot-chinesische Flagge tragen Flaggenstreit um Emirates-Flugbegleiter

31.05.2017 - Emirates hat ihre Flugbegleiter aus Taiwan angewiesen, keine taiwanesischen Flaggen mehr am Revers zu tragen. Die kleinen Flaggen tragen sonst alle Emirates-Flugbegleiter als Zeichen ihres … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Emirates-Tests in Kopenhagen und Chicago Entscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

02.03.2017 - Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App