01.04.2014
FLUG REVUE

Zweiter täglicher A380-Flug ab München Emirates setzt Expansionskurs mit Airbus A380 fort

Emirates verdoppelt ihr A380-Angebot ab München und setzt seit Sonntag, 30. April, auch auf ihrem zweiten täglichen Liniendienst von München nach Dubai ihr neues Flaggschiff ein.

airbus-a380-emirates-doppelauslieferung-finkenwerder

Am 28. März 2014 übernahm Emirates in Hamburg-Finkenwerder ihren 46. und 47 Airbus A380. Foto und Copyright: Emirates  

 

Mit dieser Änderung fliegt die Airline ausschließlich mit dem Airbus A380 ab München. „Die bayerische Landeshauptstadt ist seit 1999 Teil unseres globalen Streckennetzes. Seit fast 15 Jahren inspirieren wir zum Reisen und fördern Handelsbeziehungen zwischen München und der Welt. Unser beliebtes Flaggschiff ist seit über zweieinhalb Jahren ein vertrauter Anblick am Flughafen München und bleibt weiterhin jeden Tag ein wahrer Publikumsmagnet. Der Einsatz der zweiten täglichen A380 ist eine bedeutende Entwicklung für Emirates, da München für uns ein wichtiger Flughafen in Deutschland und Europa ist. Die Passagiernachfrage ist stetig gewachsen und mit unserem zweiten A380-Flug können wir künftig die zusätzlich benötigte Sitzplatzkapazität anbieten. Hiermit fördern wir auch das Wachstum von Handel, Tourismus und internationalen Investitionen in Deutschland“, sagte Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe zur Angebotserweiterung in München.

Mit einer doppelten Auslieferung im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder begrüßte Emirates gleichzeitig am 28. März 2014 seinen 46. und 47. Airbus A380 in der Flotte. Aktuell besteht die A380-Flotte aus 47 Flugzeugen und 93 weitere sind bestellt. Die Emirates-A380 fliegen derzeit zu 27 Destinationen weltweit. Seit dem 30. März setzt Emirates die A380 auch anstelle von Flugzeugen vom Typ Boeing 777-300ER auf der täglichen Nachmittagsverbindung von Dubai nach London-Gatwick ein. Die Sitzplatzkapazität auf dieser Route wird somit um 15 Prozent erhöht. Pro Monat bietet die Fluggesellschaft 9.700 zusätzliche Sitzplätze in beide Richtungen. Emirates ist die bislang einzige Airline, die einen A380-Liniendienst nach London-Gatwick durchführt. Um das größte Passagierflugzeug der Welt abfertigen zu können, hat der Flughafen 6,4 Millionen Britische Pfund in neue Airport-Einrichtungen und die Erweiterungen der Landebahn investiert. London-Gatwick war die erste Destination im Vereinigten Königreich, die Emirates vor 26 Jahren ins Streckennetz aufnahm. Mit dem Start der neuen täglichen A380-Verbindung will Emirates sein Engagement in Europa bekräftigen und das Flugangebot ab London ergänzen, das bereits fünf tägliche A380-Verbindungen nach London-Heathrow umfasst.

Die Emirates A380 verfügt über 399 bzw. 427 Sitze in der Economy Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class und 14 Privat-Suiten in der First Class. Im Oberdeck steht Passagieren der First Class und der Business Class eine Bord-Lounge zur Verfügung. Dank WLAN haben Passagiere auch unterwegs Zugang zum Internet.



Weitere interessante Inhalte
Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

15.05.2017 - Am 15. Mai wurde der 212. Airbus A380 ausgeliefert, an Emirates. Der nagelneue Vierstrahler reiste aber aus Hamburg-Finkenwerder nicht direkt nach Dubai, sondern zunächst an ein anderes Ziel. … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

15.05.2017 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Luxus-SUV wird zum Vorfeldgerät Cayenne schleppt Airbus A380

03.05.2017 - Ein Porsche Cayenne hat am 1. Mai eine A380 an den Haken genommen und 42 Meter über das Werftvorfeld von Air France in Paris geschleppt. Für das Guiness Book of Records ist dies ein neuer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App