11.11.2016
FLUG REVUE

Nur noch A380 und Boeing 777Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777.

Airbus A330 Emirates

Emirates hat ihre letzten A330 (Foto) und A340 ausgemustert und setzt nun ausschließlich auf A380 und Boeing 777. Foto und Copyright: Emirates  

 

Vor kurzem hat Emirates ihre letzten beiden älteren Flugzeuge vom Typ Airbus A330 und A340 ausgemustert. Nun betreibt die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai eine Flotte, die nur aus Airbus A380 und Boeing 777 besteht. Das teilte Emirates am Donnerstag mit.

Die letzte außer Dienst gestellte A330 mit der Kennung A6-EAK wurde 2002 eingeflottet. Das Flugzeug habe über 60.000 Flugstunden im Dienst von Emirates absolviert und sei dabei knapp 45 Millionen Kilometer geflogen. Emirates betrieb einmal 29 A330. Ebenfalls ausgemustert wurde die 1999 gebaute A340 A6-ERN, die seit 2004 zur Emirates-Flotte gehörte.

Seit Januar 2015 hat Emirates nach eigenen Angaben insgesamt 23 Flugzeuge ausgemustert, davon 18 A330 und fünf A340. Darüberhinaus plant die Airline die Außerdienststellung von weiteren 25 Flugzeugen in den Jahren 2017 und 2018, um das Flottenalter niedrig zu halten. Das Durchschnittsalter der Emirates-Flugzeuge beträgt 5,2 Jahre.

Die jüngsten Flottenmitglieder sind zwei im Oktober ausgelieferte Widebodies: die erste A380 der neuen Generation sowie die 125. Boeing 777-300ER. 2016 hat Emirates 36 neue Flugzeuge erhalten. Die Flotte besteht nun aus 85 A380 und 160 Boeing 777.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App