11.06.2014
FLUG REVUE

Rückschlag für Widebody-ProgrammEmirates storniert A350-Bestellung bei Airbus

Wie Airbus heute bekannt gab hat Emirates die Bestellung von 70 Airbus A350 XWB storniert. Dem europäischen Flugzeugbauer bricht damit ein Milliardengeschäft weg.

A350XWB_Emirates

Die A350 im Emirates-Design. Foto und Copyright: Airbus  

 

Emirates hatte die Bestellung über 50 A350-900 und 20 A350-1000 im Jahr 2007 getätigt. Die Auslieferungen sollten ab 2019 erfolgen. Zu den Gründen für die Stornierung schreibt Airbus nur "Die Entscheidung folgt laufenden Gesprächen mit der Fluggesellschaft in Bezug auf ihre Bewertung der Flottenanforderungen". Der Flugzeugbauer weist auf die guten Beziehungen zu Emirates und die jüngste Bestellung für 50 weitere A380 hin.

Die Zahl der fest georderten A350 liegt bei 742 Flugzeugen. Enttäuscht von der Stornierung ist auch Rolls-Royce. Die Briten hätten den Antrieb in Form des Trent XWB geliefert. "Wir sind sicher, dass die Lieferpositionen von anderen Airlines übernommen werden. Die Nachfrage für die A350 bleibt hoch", teilte das Unternehmen mit. Der Wert des entgangenen Triebwerksauftrags liegt bei rund 3,2 Milliarden Euro.

Airbus-Verkaufschef John Leahy sagte am Mittwoch in Toulouse auf Nachfrage der Flug Revue, die Abbestellung habe "absolut nichts" mit den Leistungswerten der A350 zu tun, die sich derzeit in der Flugerprobung befindet.

Die abbestellten Emirates-Lieferslots beträfen erst die Jahre 2019 bis 2023. Damit werde es relativ einfach, Ersatzkunden zu finden. Noch im Laufe dieses Jahres werde der Auftragsbestand der A350 steigen, sagte Leahy.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler / flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erster kommerzieller Flug im März Emirates fliegt mit A380 nach São Paulo

19.01.2017 - Emirates bedient von März an die Strecke Dubai-São Paulo mit einem Airbus A380. Bislang gab es keine kommerziellen Flüge mit dem größten Passagierflugzeug der Welt vom und zum São Paulo International … weiter

Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

03.01.2017 - Das Jahr 2016 endete bei Airbus mit einem Lieferfeuerwerk neuer Airbus A380. Neben Emirates profitierte davon auch Asiana, die nun alle ihre bestellten Flugzeuge betreiben kann. … weiter

Emirates Airbus verschiebt A380-Auslieferung

02.01.2017 - Der europäische Flugzeughersteller liefert zwölf Airbus A380 später an Emirates aus als geplant. Probleme mit den Trent-900-Triebwerken von Rolls-Royce sollen der Grund sein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App