03.09.2015
FLUG REVUE

Dreifach-Auslieferung in EverettEmirates übernimmt 150. Boeing 777

Boeing hat in Everett das 150. Exemplar der 777-Familie an Emirates übergeben. Die Airline übernahm gleich drei "Triple Seven".

boeing-777-emirates-dreierauslieferung

Emirates hat drei Boeing 777 auf einmal übernommen, darunter das 150. Exemplar der "Triple Seven" für die Airline. Foto und Copyright: Boeing  

 

Zum ersten Mal seit 15 Jahren hat Boeing drei 777 an einen einzelnen Kunden gleichzeitig ausgeliefert. Emirates übernahm zwei 777-300ER und einen 777 Freighter. Damit verfügt die Fluggesellschaft als weltweit größter 777-Betreiber nun über 150 Exemplare der "Triple Seven" in der Flotte. Emirates hatte den ersten Widebody im Jahr 1992 bestellt und im Juni 1996 erhalten. Der größte Teil der Flotte besteht aus der 777-300ER (74 Stück), weitere 46 sind bestellt. Darüber hinaus hat Emirates 150 Boeing 777X geordert. Die Zahl der Frachterversionen im Dienst beträgt nun 13 Exemplare. "Wir haben eine starke und lange Beziehung mit Boeing beim 777-Programm. Als größter 777-Betreiber der Welt erhält unsere Milliarden-Investition in das Programm Arbeitsplätze und Innovationen in der Luftfahrt-Lieferkette. Die 777 gibt Emirates die Reichweite, Zuverlässigkeit und Flexibilität, um an die 100 Ziele auf sechs Kontinenten effizient mit Direktflügen von unserem Hub in Dubai zu bedienen", sagte Emirates-Präsident Sir Tim Clark.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Boeing und JAXA LIDAR für die zivile Luftfahrt

10.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA wollen die LIDAR-Technologie für Airliner vorantreiben und Piloten damit bessere Möglichkeiten geben, widrige Wettererscheinungen zu erkennen und zu … weiter

Besserer Schutz von Verkehrsflugzeugen vor Turbulenzen Boeing und JAXA wollen Höhenwinde mit LIDAR überwachen

02.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA werden den nächsten "ecoDemonstrator", eine Boeing 777F von FedEx Express, mit einem lasergestützten Wetterbeobachtungssystem ausstatten. … weiter

Viehzucht im Wüstenstaat Qatar Airways fliegt 4.000 Kühe nach Katar

20.07.2017 - Um der hohen Milchnachfrage trotz der Blockade durch die Nachbarländer nachzukommen, hat das Emirat bereits zwei Sonderflüge mit 300 Rindern organisiert. Eine Boeing 777F beförderte die europäischen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot