06.09.2011
FLUG REVUE

Emirates übernimmt dritte Boeing 777FEmirates übernimmt dritten Boeing-777-Frachter

Die Frachttochter der Fluggesellschaft Emirates, Emirates SkyCargo, hat ihren dritten Frachter vom Typ Boeing 777-200F bei Boeing in Seattle in Empfang genommen. Das Flugzeug wird regelmäßig auf Routen nach Deutschland zum Einsatz kommen.

Emirates Boeing 777-200F Air-to-air

Die Boeing 777-200F ist in der Lage, 103 Tonnen Fracht zu transportieren. Emirates SkyCargo hat drei Exemplare dieses Musters im Dienst. Foto und Copyright: © Emirates  

 

Das jüngste Flugzeug in der Flotte von Emirates SkyCargo ist eine Boeing 777-200F, das nach Emirates-Angaben "weltweit modernste und technologisch fortschrittlichste große Frachtflugzeug". Der Zweistrahler hat ein Frachtvolumen von 103 Tonnen und kann bis zu 17 Stunden in der Luft bleiben. Tim Clark, der Präsident von Emirates, sagte anlässlich der Lieferung des neuen Jets: "Trotz der unbeständigen Weltwirtschaft halten wir an unserem Streben fest, den internationalen Handel zu erleichtern. Boeing Gemeinschaftssinn inspiriert uns dazu, zusammen eine kreative Lösung zu entwickeln, mit der wir die Herausforderungen meistern können, die uns täglich in der Luftfahrtbranche begegnen."

Emirates wird die neue 777-200F - das dritte Exemplar dieses Typs in der Flotte von Emirates SykCargo - auf der Strecke von Dubai nach Frankfurt und weiter zum Viracopos International Airport in Brasilien einsetzen. Der Flug wird dreimal pro Woche angeboten und ergänzt den täglichen Passagierflug von Emirates von Dubai nach Sao Paulo.

Emirates betreibt derzeit eine Flotte von 157 Flugzeugen, darunter neun reine Frachtflugzeuge. Im Geschäftsjahr 2010/2011 hatte Emirates 1,8 Millionen Tonnen Fracht befördert.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Volker K. Thomalla/flugrevue.de


Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Großkunde optimiert Langstreckenkonfiguration Emirates A380: Mehr Sitze durch verlegten Crewrest

15.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates hat mit ihrer jüngsten A380 die Kabinenkonfiguration verändert. Durch die Verlegung des Ruheabteils für Flugbegleiter in den Frachtraum gewinnt die Airline mehr Platz für … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Neubau erhält noch mehr Fläche für Lounges Fraport stockt künftiges Terminal 3 auf

11.11.2016 - Die Fraport AG will ihr neues Terminal 3 am Süden des Frankfurter Flughafens um eine Etage erhöhen. Damit haben die als Hauptnutzer angepeilten Nahost-Airlines noch mehr Fläche für Lounges zur … weiter

Halbjahresergebnis leidet unter Nachfrageschwäche Emirates-Gewinn bricht ein

09.11.2016 - Die Fluggesellschaft Emirates musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016-2017 einen empfindlichen Rückgang ihres Gewinns um 75 Prozent verkraften. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App