09.02.2012
FLUG REVUE

Erste auszuliefernde Boeing 747-8I für Lufthansa startet zum ErstflugErste auszuliefernde Boeing 747-8I für Lufthansa fliegt

In Everett ist am Mittwoch die erste an Lufthansa auszuliefernde Boeing 747-8I zum Jungfernflug gestartet.

Der neue Jumbo Jet startete laut der Webseite "Flightaware" mit dem Rufzeichen "BOE22" am Mittwoch Vormittag Ortszeit und flog nach dem Abheben zunächst mit Kurs nach Westen. Nach dem Erreichen der Pazifikküste drehte das Flugzeug nach Osten ab und überflog den laut Flugplan ursprünglich als Zwischenstopp vorgesehenen Flughafen Moses Lake in großer Höhe. Über Montana nahm die 747-8I wieder Kurs Richtung Everett und landete dort nach einigen Manövern mit probeweise ausgefahrener Staudruckturbine (RAT). Bei dem rund zweistündigen Flug erreichte der Jumbo Jet 39000 Fuß (11900 m) Reiseflughöhe und eine Geschwindigkeit von 450 Knoten (etwa 830 km/h).

Die künftige D-ABYA trägt bereits volle Lufthansa-Farben und soll als erstes Kundenflugzeug der gestreckten Airline-Ausführung im März an die deutsche Fluggesellschaft ausgeliefert werden.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot