18.02.2009
FLUG REVUE

Erste Kurzstart-737 für Air BerlinErste "Kurzstart"-Boeing 737 für Air Berlin

Neue Boeing 737-800 mit verbesserten Startleistungen soll vor allem von kurzen Startbahnen aus vollbeladene Nonstop-Flüge auf die Kanarischen Inseln ermöglichen. Erstes Flugzeug heute ausgeliefert.<br />

Air Berlin hat heute mit der Boeing 737-86J(WL), Registrierung D-ABKD, Werknummer 37742, ihre erste Boeing 737 mit dem Boeing Short Field Performance Enhancement Kit (Ausrüstung für verbesserte Leistungen auf kurzen Startbahnen) erhalten. Durch aerodynamische Detailverbesserungen schafft die mit zwei CFM56-7B27-Triebwerken ausgestattete neue Boeing rund eine Stunde mehr Flugzeit. Zu den Verbesserungen gehören modifizierte Landeklappen, weiter ausfahrende Vorflügel und weitere Systemoptimierungen durch die bis zu zweieinhalb Tonnen mehr Kerosin geladen werden können. Außerdem werden die Steigleistungen verbessert und der Schadstoffausstoß reduziert.

Die neuen Boeings sollen vor allem an den Flughäfen Dortmund, Münster/Osnabrück und Paderborn/Lippstadt eingesetzt werden, die über verhältnismäßig kurze Start- und Landebahnen verfügen. Auf längeren Flügen zu den Kanarischen Inseln könnten die Maschinen mit dem Short Field Performance Enhancement auf Tank-Zwischenstopps verzichten, teilte eine Air Berlin-Sprecherin mit. Bei mit 186 Gästen voll besetzten und voll beladenen Flugzeugen mit schwerem Reisegepäck seien bisher manchmal Tankstopps in Faro nötig geworden.

Alle künftigen 737 der Fluggesellschaft werden ebenfalls diese Ausstattung erhalten. Die nächste 737-800 für Air Berlin wird im März ausgeliefert.

Auch TUIfly setzt diese Version mit verbesserter Ausstattung in Deutschland ein. Die Fluggesellschaft hatte ihr erstes Modell mit dieser Technik, die D-ATUI, im Februar 2007 erhalten. Im selben Jahr folgten zwei weitere Flugzeuge. Anfang 2009 wurde eine weitere Kurzstart-737, die D-AHLK, ausgeliefert.

 



Weitere interessante Inhalte
Initiative fordert Offenhaltung eines zweiten Flughafens Berliner wollen Tegel-Volksbegehren

20.03.2017 - Die Berliner Initiative "Berlin braucht Tegel" meldet das Erreichen von genug Unterschriften, um ein Volksbegehren zur Offenhaltung des Flughafens Tegels zu veranlassen. … weiter

Umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundert airberlin: Ideenwettbewerb umweltfreundliches Fliegen

10.03.2017 - airberlin sucht in einem Ideenwettbewerb unter Studenten neue Vorschläge für eine umweltfreundlichere Luftfahrt im 21. Jahrhundert. Noch bis Ende April werden die besten Vorschläge gesucht. … weiter

Aus zum Ende des Sommerflugplans Belair wird abgewickelt

09.03.2017 - Das Management von airberlin hat nun den Zeitpunkt für die Stilllegung Schweizer Tochter Belair auf das Ende des Sommerflugplans terminiert. Bis dahin werden vier A321 der Flotte weiterhin von Zürich … weiter

Personalwechsel bei airberlin Götz Ahmelmann wird neuer Vertriebsleiter

02.03.2017 - Götz Ahmelmann kehrt als Chief Commercial Officer (CCO) von Etihad Airways zu airberlin zurück. Hier soll er die strategische Neuausrichtung der Airline unterstützen. … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App