08.06.2011
FLUG REVUE

Erste ANA-Piloten erhalten ihre Boeing 787-MusterberechtigungErste Linienpiloten erhalten Boeing 787-Musterberechtigung

Zehn Piloten des Boeing 787-Erstbetreibers All Nippon Airways (ANA) aus Japan haben in Seattle ihre Musterberechtigung für die Boeing 787 erhalten. Sie sind die ersten Linienpiloten, die sich für den Dreamliner qualifiziert haben.

Die zehn Piloten des ersten Kurses hätten ihre Musterberechtigung nach jeweils einem Instrumenten-Anflug und zwei visuellen Anflügen am Steuer erhalten, teilte Boeing mit. Dazu sei der Boeing-787-Prototyp ZA001 am 25. Mai zum Grant County International Airport in Moses Lake bei Seattle geflogen. Während die Prüflinge vom linken Sitz aus steuerten, hätten diese Boeing-Testpiloten vom rechten Sitz aus beaufsichtigt. 

Die ersten ANA-Piloten seien alle hochrangige Kapitäne, die als Cheffluglehrer und -prüfer für das künftige Simulatortraining bei ANA zuständig seien. Außerdem überwachten sie das Streckentraining, wenn der Betrieb aufgenommen werde und säßen bei den ersten kommerziellen 787-Flügen am Steuer.

Die praktischen Flüge seien auch von der japanischen Luftfahrtbehörde Japan Civil Aviation Board (JCAB) vorgeschrieben, damit die 787-Simulatordaten validiert werden könnten, an denen die Piloten zuvor auf das neue Muster vorbereitet würden. Die JCAB habe alle Piloten einzeln bei einem separaten Simulatorflug geprüft und ihnen nun die uneingeschränkte Einsatzbereitschaft gemäß japanischen Vorschriften bescheinigt.

Die erste Boeing 787 soll im Lauf des Sommers an ANA übergeben werden. Boeing will das neue Muster auch auf der Paris Air Show im Juni in Europa vorstellen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter

Jumbo als Boeing-787-Spezialtransporter Zehn Jahre Dreamlifter

14.09.2016 - Seit zehn Jahren bilden vier umgebaute Boeing 747-400 das Rückgrat der Dreamliner-Transportlogistik. Sie transportieren für Boeing Flügel und Rumpfsektionen der globalen Werke in Italien, Japan und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App