04.05.2015
FLUG REVUE

Neue Dreamliner-ZieleEthiopian Airlines fliegt nach Dublin und Los Angeles

Das Star-Alliance-Mitglied Ethiopian Airlines erweitert das Streckennetz um die Ziele Dublin und Los Angeles. Auf den neuen Routen kommt die Boeing 787 zum Einsatz.

Ethiopian Boeing 787-8

Ethiopian verfügt über die größte 787-Flotte in Afrika. © Foto und Copyright: Ethiopian  

 

Ethiopian Airlines fliegt ab dem 19. Juni drei Mal pro Woche von Addis Abeba nach Dublin und von dort aus weiter nach Los Angeles. Die Route wird mit der Boeing 787 bedient. Für die afrikanische Airline stellt Dublin die elfte Destination in Europa und Los Angeles das vierte Ziel auf dem amerikanischen Kontinent dar. Ethiopian bedient 85 internationale Ziele und hat zehn Boeing 787-8 bestellt, die bis Oktober 2014 ausgeliefert wurden.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht UPDATE: Bestellungen bei der International Paris Air Show 2017

22.06.2017 - Welche Airline hat bei der diesjährigen Air Show in Paris bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt? Sehen Sie in unserer aktuellen Auflistung die neuen Aufträge der Flugzeughersteller. … weiter

Neuer Dreamliner kommt ab August EL AL meldet Rekordauslastung

13.06.2017 - Israels Flag Carrier EL AL meldet für das Jahr 2017 eine deutlich anziehende Nachfrage und Auslastung auf Rekordniveau. Ab dem Sommer plant die Airline die Flottenerneuerung mit ihrem neuen … weiter

Infrastruktur für den modernen Luftverkehr Top 10: Die größten Airports der Welt

02.06.2017 - Die Flughäfen sind zentrale Knotenpunkte im weltweiten Luftverkehrsnetz. Millionen Menschen nutzen diese wichtigen Infrastruktureinrichtungen täglich. Wir stellen die zehn größten Airports der Welt … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App