22.09.2014
FLUG REVUE

Bestellung über 20 FlugzeugeEthiopian Airlines kauft Boeing 737 MAX

Mit dem Kauf von 20 Boeing 737 MAX 8 tätigt Ethiopian Airlines die bis dato größte Einzelbestellung eines afrikanischen Kunden bei dem US-Hersteller.

boeing-737-max-8-ethiopian-artist

Boeing 737 MAX 8 in den Farben von Ethiopian Airlines. Grafik und Copyright: Boeing  

 

Der Wert des Auftrags beträgt 2,1 Milliarden Dollar. Die Bestellung war zunächst als von einem ungenannten Kunden gelistet und schließt Optionen und Kaufrechte für 15 weitere 737 MAX 8 ein. "Die heutige Bestellung unterstreicht unser Bekenntnis zu unserem strategischen 15-Jahres-Plan ,Vision 2025', mit dem Ethiopian die führenden Airline-Gruppe in Afrika mit 18 Millionen beförderten Passagieren pro Jahr werden will. Die 737 MAX wird eine Schlüsselkomponente dieser strategischen Vision darstellen, indem sie unsere Single-Aisle-Flotte verbessert und uns an der Spitze der afrikanischen Luftfahrt hält", sagte Tewolde Gebremariam, CEO von Ethiopian Airlines. Boeing hat bis dato 2294 Exemplare der 737 MAX von 47 Kunden weltweit verkauft.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App