16.04.2014
aero.de

AirlinesEtihad Airways steigert Quartalsumsatz zweistellig

airberlin-Partner Etihad Airways ist auch im ersten Quartal 2014 zweistellig gewachsen. Bei den Passagierzahlen legte die Staatsairline aus Abu Dhabi um 14 Prozent auf 3,2 Millionen zu.

Etihad Airways CEO James Hogan

Etihad-Geschäftsführer James Hogan. Foto und Copyright: Etihad Airways  

 

Das Frachtvolumen bei Etihad Cargo kletterte in den ersten drei Monaten gleich um 26 Prozent auf 128.000 Tonnen. Die Quartalserlöse erhöhten sich um 27 Prozent auf 1,4 Milliarden US Dollar, wie Etihad Airways mitteilte.

Die Golfairline machte allerdings keine Angaben dazu, ob am Ende des Quartals ein Gewinn oder Verlust unter der Bilanz stehen blieb. Aus dem Geschäftsjahr 2013 nahm Etihad nach eigenen Angaben einen Gewinn von 62 Millionen US Dollar mit.

Etihad Airways fliegt derzeit mit 95 Flugzeugen in die Welt. Das sind sechs Maschinen mehr als noch zu Jahresanfang.

Anfang März hatte Etihad-Chef James Hogan angekündigt, das Unternehmen langfristig zu einem internationalen Airlinekonzern zu entwickeln. In der Etihad Aviation Group soll vor allem das in den vergangenen Jahren aufgebaute Beteiligungsnetz koordiniert werden.

Zuletzt kaufte sich die umtriebige Golfairline unter anderem bei der indischen Jet Airways ein. Auch in diesem Jahr dürften weitere Fluggesellschaften das Partnernetz verstärken - Etihad verhandelt derzeit mit Alitalia über eine Kapitalbeteiligung.

In den nächsten Wochen wird sich zudem entscheiden, welche Strategie Etihad für airberlin vorsieht. Möglicherweise wird Hogan die Beteiligung an airberlin auf 49,9 Prozent aufstocken und airberlin von der Börse nehmen.

Zeitgleich muss Hogan eine skeptische EU Kommission davon überzeugen, dass Etihad keine tatsächliche Kontrolle über ihre europäischen Beteiligungen ausübt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Mitarbeiter lehnen Rettungsplan ab Alitalia: Lage spitzt sich zu

25.04.2017 - Der defizitären, italienischen Fluggesellschaft Alitalia droht eine Liquiditätskrise. Die Mitarbeiter der Airline lehnten einen zuvor von Regierung und Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan ab. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App