24.01.2017
FLUG REVUE

Strategiewechsel in Abu Dhabi?Etihad-Chef Hogan tritt zurück

Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet.

Etihad Airways CEO James Hogan

James Hogan wird die Führung der Etihad Aviation Group abgeben. Foto und Copyright: Etihad  

 

Der Führungswechsel wurde am Dienstag vom Etihad Aviation Group Board of Directors bekannt gegeben. Laut Etihad habe der Führungswechsel bereits 2016 begonnen, als im Mai die Etihad Group als Dachkonzern einer globalen Luftfahrt- und Reiseorganisation gegründet worden sei. Damals hatte James Hogan bereits das Tagesgeschäft bei Etihad Airways abgegeben und sich auf die übergeordnete Konzernführung beschränkt. Ein Nachfolger wurde noch nicht genannt.

Etihad Airways hatte unter Hogan durch Zukäufe und Beteiligungen an Partnerairlines, darunter airberlin und Alitalia, ein Netzwerk von Zubringerflügen aus der EU nach Abu Dhabi aufgebaut. Während der Einstieg jeweils relativ günstig gewesen sein dürfte, musste Etihad dann relativ hohe Mittel für die Sanierung und Entschuldung aufwenden, die trotzdem nicht immer die erhofften, dauerhaften Ergebnisverbesserungen brachten. Außerdem verzahnte Hogan die Flotten von Etihad und den Partnern durch Leasingverträge. So sind bei airberlin heute viele frühere Alitalia-Flugzeuge im Einsatz, die durch die Kürzungen im italienischen Inlandsflugverkehr frei wurden.

Neueste Gerüchte wollen wissen, dass Etihad und Lufthansa über eine weit reichende Zusammenarbeit verhandeln, die über das Leasing von airberlin-Flugzeugen und Crews hinausgehen könnte. Als Airlines dementierten Lufthansa und Etihad diese Fusionsgerüchte, ob aber damit auch eine übergeordnete Zusammenarbeit der Mutterkonzerne ausgeschlossen wäre, ist bisher nicht klar.



Weitere interessante Inhalte
Bauarbeiten verringern die Flughafenkapazität Frankfurt erneuert Startbahn 18 West

18.05.2017 - Die Fraport AG erneuert die Startbahn 18 West in Frankfurt. Auf rund 1450 Metern Länge wird der Startbahnbelag erneuert. Bei dieser Gelegenheit installieren die Hessen auch noch eine sparsame … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

10.05.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter

Aktionäre stellen die Weichen Alitalia leitet Insolvenzverfahren ein

02.05.2017 - Die Aktionäre der defizitären italienischen Fluggesellschaft Alitalia haben nach dem in der Vorwoche gescheiterten Rettungsplan am Dienstag entschieden, ein Insolvenzverfahren einzuleiten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App