10.12.2013
FLUG REVUE

Abu Dhabi lockt Umsteiger aus IndienEtihad schmiedet große Indienpläne

Etihad Airways will nach dem 24-prozentigen Einstieg bei der indischen Jet Airways ihr Drehkreuz Abu Dhabi für umsteigende Langstreckenpassagiere aus dem gigantischen Nachbarmarkt Indien nutzen. Geplant ist auch schon eine US-Zoll- und Einreiseabfertigung noch vor dem Abflug in Abu Dhabi.

Airbus_A340-600_Etihad_Airways

Ein Airbus A340-600 in den Farben von Etihad Airways aus Abu Dhabi. Foto und Copyright: Airbus  

 

Kern der neuen Strategie für den Markt Indien sei es, Abu Dhabi zum globalen Drehkreuz für Passagiere und Fracht aus Indien auszubauen, teilte Etihad Airways am Dienstag mit. Sobald ein neues Terminal fertig werde, sei für Passagiere in die USA noch in Abu Dhabi eine US-Einreiseabfertigung und Zollabfertigung möglich.

Als erste Stufe der neuen Indienstrategie werde man mehr Flüge und größere Flugzeuge nach Indien einsetzen. Von Mumbai und Neu Dehli steige die Zahl der wöchentlichen Flüge ab sofort von sieben auf 14. Ab Juni 2014 werde auch die Zahl nach Kochi auf 14 Flüge verdoppelt. Hyderabad folge im Oktober mit ebenfalls 14 wöchentlichen Flügen. Der bisherige Airbus A320 nach Mumbai und Neu Dehli sei auf größere A330 und A340 umgestellt worden. Mit der A340 gebe es auf den Abendflügen nun auch eine Erste Klasse. Nach Chennai, und künftig Kochi, komme dagegen die neue A321 mit 174 Sitzen zum Einsatz. 

Vorbehaltlich einer kartellrechtlichen Freigabe seien Codeshares von Etihad Airways und Jet Airways zwischen Indien, Abu Dhabi und anderen Märkten des Nahen Ostens geplant, außerdem nach Europa und Nordamerika.

"Indien ist einer der weltgrößten und am schnellsten wachsenden Märkte. Es wird eine zunehmend wichtige Rolle bei unserem Wachstum spielen", sagte James Hogan, Vorstandschef von Etihad Airways. "Mit unserer Beteiligung in Höhe von 24 Prozent bei Jet Airways haben wir den Grundstein für ein größeres Wachstum zwischen Indien und Abu Dhabi, und darüber hinaus in unser globales Netzwerk, gelegt. Vorbehaltlich kartellrechtlicher Freigaben wollen wir weiter wachsen und unseren Passagieren von und nach Indien noch mehr Auswahl bieten."

Die 2003 gegründete Etihad Airways beförderte 2012 mit 87 Flugzeugen rund 10,3 Millionen Passagiere. Weitere 220 Flugzeuge sind bereits fest bestellt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App