05.05.2014
FLUG REVUE

Drei-Zimmer-Wohnung mit Butler in der A380Etihad kündigt neue Super-First-Class an

Unter dem Namen "The Residence" will Etihad Airways ihre A380 mit zwei Plätzen einer neuen Super-First-Class ausstatten. Die beiden Passagiere reisen in einem eigenen "Wohnzimmer" und ruhen in einem eigenen "Schlafzimmer" mit festem Doppelbett. Auch ein eigenes Badezimmer mit Dusche steht den Luxus-Passagieren zur Verfügung.

The Residence sei eine völlig neuartige, luxuriöse Kabine im vorderen Oberdeck des Airbus A380, teilte Etihad mit. Sie sei für Einzel- oder Doppelnutzung ausgelegt und verfüge über ein Wohnzimmer, ein separates Schlafzimmer mit Doppelbett sowie ein eigenes Duschbad. Gästen von The Residence stehe zudem ein persönlicher Butler zur Verfügung. Die Flugpreise für einen einfachen Langstreckenflug in der neuen Luxusklasse sollen, laut arabischen Presseberichten, bei etwa 20000 Dollar liegen.

Auch die normale First Class bei Etihad wird in der A380 aufgewertet. Deren Suiten nennen sich nun "First Apartments". Sie verfügen über einen separaten Lounge-Liegesitz, ein Bett mit 205 cm Länge, über eine gekühlte Minibar, einen persönlichen Waschtisch und einen Kleiderschrank.

Etihad Airways hat zehn Airbus A380 bestellt. Das erste Flugzeug soll zum Jahresende ausgeliefert werden und ab dem 27. Dezember die Route von Abu Dhabi nach London-Heathrow bedienen. Ab 2015 sollen auch die Routen von Abu Dhabi nach New York, Sydney, Paris und Melbourne auf die A380 umgestellt werden.

Insgesamt werden 498 Passagiere an Bord untergebracht, darunter zwei in der "Residence", neun in der Klasse "First Apartment" (Anordnung 1+1 im Oberdeck), 70 in der Klasse "Business Studio" (Anordnung 1+2+1 im Oberdeck) und 417 in der Klasse "Economy Smart Seat" (Anordnung 3+4+3 im Hauptdeck). Eingebaut wird, ersmtals bei einer Airline, ein Bordunterhaltungssystem der neuesten Generation Panasonic eX3 mit Touchscreens, Handy-Anbindung, WiFi, HDMI-Anschluss zum Nutzen mehrerer Monitore mit 750 Programmstunden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

03.03.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App