25.06.2014
FLUG REVUE

Großinvestor aus Abu DhabiEtihad steigt bei Alitalia ein

Die Fluggesellschaft Etihad Airways wird als neuer Investor bei Italiens notleidendem Flag Carrier Alitalia einsteigen. Eine entsprechende Grundsatzentscheidung veröffentlichte Etihad am Mittwoch.

A321 Alitalia im Flug

Zur Alitalia-Flotte gehört auch die A321. Foto und Copyright: Airbus  

 

Alitalia und Etihad Airways bestätigten, dass man sich grundsätzlich über die Bedingungen einer Vereinbarung verständigt habe, nach der Etihad Airways 49 Prozent an Alitalia übernehme, meldete Etihad am Mittwoch. Man wolle die endgültigen Dokumente in Kürze unterzeichnen. Die Einigung bedürfe noch der Zustimmung der Regulierungsbehörden.

Damit geht ein monatelanges Tauziehen zu Ende. Über den vereinbarten Preis wurden noch keine Details bekannt. Mit der Beteiligung von 49 Prozent wahrt Alitalia ihre uneingeschränkten EU-Verkehrsrechte. Etihad hat sich in den vergangenen Jahren nach ähnlichem Muster systematisch ein Netzwerk von Minderheitsbeteiligungen an EU-Fluggesellschaften aufgebaut, darunter airberlin, die jeweils auch für Zubringerflüge nach Abu Dhabi eingesetzt werden.

Haupt-Streitpunkt beim Alitalia-Einstieg soll zuletzt die von Etihad vor der Beteiligung geforderte Sanierung von Alitalia mit Hilfe eines vorherigen Stellenabbaus von etwa 2200 Stellen der 12800 Arbeitsplätze gewesen sein. Dem Vernehmen nach will Etihad bis zu 1,25 Milliarden Euro in Alitalia investieren. Die italienische Fluggesellschaft hatte noch 2013 ein staatliches Hilfspaket von 500 Millionen Euro erhalten, war aber dennoch zuletzt erneut in akuter Finanznot. Alitalia kämpft wegen der Wirtschaftsflaute in ihrem Heimatmarkt mit anhaltend schwacher Nachfrage.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Mitarbeiter lehnen Rettungsplan ab Alitalia: Lage spitzt sich zu

25.04.2017 - Der defizitären, italienischen Fluggesellschaft Alitalia droht eine Liquiditätskrise. Die Mitarbeiter der Airline lehnten einen zuvor von Regierung und Gewerkschaften ausgehandelten Rettungsplan ab. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App