22.06.2015
FLUG REVUE

Boeing 777 in SonderlackierungEVA Air fliegt im "Hello Kitty"-Design

Die taiwanesische Fluggesellschaft EVA Air liebt die Comicfiguren rund um "Hello Kitty" und ihre Freunde. Ein weiteres Flugzeug mit einer farbenfrohen Sonderlackierung hat jetzt den Liniendienst aufgenommen.

EVA Air Hello Kitty in Houston

Der George Bush Intercontinental Airport in Houston hat die "Hello Kitty"-Boeing 777-300ER von EVA Air offiziell begrüßt.© Foto und Copyright: Bush Intercontinental Airport Houston  

 

Das Ziel der neuen "Hello Kitty" Boeing 777-36N B-16722 ist der Bush Intercontinental Airport in Houston/Texas. Dort wurde das farbenfroh lackierte Flugzeug jetzt offiziell begrüßt. Die Fluggesellschaft hat die Lackierung gemeinsam mit der japanischen Firma Sanrio, der die Rechte an den Figuren gehören, eigens für Houston gestaltet. 

EVA Air ist eine private Fluggesellschaft Sitz in Taipeh in Taiwan. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Heimatflugbasis ist der Flughafen Taiwan Taoyuan nahe Taoyuan. Das Unternehmen bedient ein internationales Netzwerk an Business- und Urlaubszielen in Nordamerika, Europa, Ozeanien und Asien, einschließlich sämtlicher Regionen des chinesischen Festlands. Mit dem Drehkreuz in Taiwan erreichen die Passagiere alle großen Städte im Asien-Pazifik-Raum auf kurzem Weg. Die Flotte besteht aus knapp 70 Flugzeugen, darunter 20 Boeing 777-300ER. 
Das neue Flugzeug ist das siebente mit einer Sonderlackierung und die zweite derart gestaltete Boeing 777-300ER. Die anderen "Hello Kitty"-Flugzeuge verkehren unter anderem auf den Strecken Taiwan-Japan, Taiwan-Korea und Taiwan-Paris.

Die Verbindung Taipeh-Houston will EVA Air zunächst dreimal pro Woche anbieten. Im Juli soll ein vierter Flug hinzukommen, dieser allerdings wird mit einer Boeing 777-300ER in Standardlackierung durchgeführt.  



Weitere interessante Inhalte
Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

US-Reiserestriktionen dämpfen die Nachfrage Emirates dünnt US-Flugplan aus

21.04.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates Airline dünnt ihren Flugplan in die USA aus. Sie reagiert damit auf eine sinkende Nachfrage, die auch durch die neuen Reisebeschränkungen der Trump-Administration … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App