22.06.2015
FLUG REVUE

Boeing 777 in SonderlackierungEVA Air fliegt im "Hello Kitty"-Design

Die taiwanesische Fluggesellschaft EVA Air liebt die Comicfiguren rund um "Hello Kitty" und ihre Freunde. Ein weiteres Flugzeug mit einer farbenfrohen Sonderlackierung hat jetzt den Liniendienst aufgenommen.

EVA Air Hello Kitty in Houston

Der George Bush Intercontinental Airport in Houston hat die "Hello Kitty"-Boeing 777-300ER von EVA Air offiziell begrüßt.© Foto und Copyright: Bush Intercontinental Airport Houston  

 

Das Ziel der neuen "Hello Kitty" Boeing 777-36N B-16722 ist der Bush Intercontinental Airport in Houston/Texas. Dort wurde das farbenfroh lackierte Flugzeug jetzt offiziell begrüßt. Die Fluggesellschaft hat die Lackierung gemeinsam mit der japanischen Firma Sanrio, der die Rechte an den Figuren gehören, eigens für Houston gestaltet. 

EVA Air ist eine private Fluggesellschaft Sitz in Taipeh in Taiwan. Sie ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Heimatflugbasis ist der Flughafen Taiwan Taoyuan nahe Taoyuan. Das Unternehmen bedient ein internationales Netzwerk an Business- und Urlaubszielen in Nordamerika, Europa, Ozeanien und Asien, einschließlich sämtlicher Regionen des chinesischen Festlands. Mit dem Drehkreuz in Taiwan erreichen die Passagiere alle großen Städte im Asien-Pazifik-Raum auf kurzem Weg. Die Flotte besteht aus knapp 70 Flugzeugen, darunter 20 Boeing 777-300ER. 
Das neue Flugzeug ist das siebente mit einer Sonderlackierung und die zweite derart gestaltete Boeing 777-300ER. Die anderen "Hello Kitty"-Flugzeuge verkehren unter anderem auf den Strecken Taiwan-Japan, Taiwan-Korea und Taiwan-Paris.

Die Verbindung Taipeh-Houston will EVA Air zunächst dreimal pro Woche anbieten. Im Juli soll ein vierter Flug hinzukommen, dieser allerdings wird mit einer Boeing 777-300ER in Standardlackierung durchgeführt.  



Weitere interessante Inhalte
United übernimmt die jüngste 777 Boeing liefert 1500. "Triple Seven"

18.07.2017 - US-Branchenriese United hat am Montag in Everett die 1500. Boeing 777 übernommen. 1994 war United auch der erste Abnehmer einer "Triple Seven" ("Dreimal Sieben"), die für Boeing zum jahrzehntelangen … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Airlines wollen ihre Riesen-Zweistrahler später Boeing verschiebt 777X-Erstflug auf 2019

14.06.2017 - Boeing verschiebt den geplanten Erstflug seiner Boeing 777X um vier Monate von 2018 auf Februar 2019. Damit fängt der US-Flugzeughersteller eine leicht abgeschwächte Kundennachfrage auf. … weiter

Winterflugplan Singapore Airlines fliegt häufiger nach Paris

13.06.2017 - Singapore Airlines erhöht im Winterflugplan die Frequenz in die französische Hauptstadt - und will die Route mit einer Boeing 777 anstelle eines Airbus A380 bedienen. … weiter

Luxus auf der Langstrecke Emirates gestaltet First Class neu

31.05.2017 - Die staatliche Fluggesellschaft des Emirates Dubai wird im November ein neues First Class-Konzept präsentieren. Das Luxusangebot wird auf einer Boeing 777-300ER debütieren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot