28.03.2013
aero.de

FAA-Kürzungen treffen Lufthansa Flight Training

Zwangskürzungen im Etat der US Luftfahrtbehörde FAA könnten sich auf die Pilotenausbildung bei Lufthansa auswirken.

Phoenix  Airport Lufthansa Flight Training

Phoenix Goodyear Municipal Airport. Foto und Copyright: Lufthansa Flight Training  

 

An insgesamt 149 kleineren US Flughäfen wird die FAA den Towerbetrieb nicht weiterfinanzieren, reagierte die Behörde auf das Spardiktat aus Washington. Davon werden auch Flugschüler der Lufthansa betroffen sein: zum 21. April streicht die FAA ihre Mittel für den Phoenix Goodyear Airport, an dem Lufthansa ihren fliegenden Nachwuchs ausbildet.

Bei einer Einstellung des Towerbetriebs am Goodyear Airport müsste Lufthansa Flight Training kurzfristig umplanen. "In enger Zusammenarbeit mit dem Eigentümer des Flughafens Goodyear, der City of Phoenix, suchen wir nun nach einer Lösung", sagte ein Lufthansa-Sprecher aero.de. "Sollte dies nicht gelingen, müssen Alternativen für die praktische Flugausbildung gefunden werden."

Als Folge des ungelösten Haushaltsstreits zwischen Republikanern und Demokraten muss die FAA bis 30. September 637 Millionen US Dollar einsparen.

Nach amerikanischem Luftverkehrsrecht können die 149 betroffenen Flughäfen auch ohne Towerbetrieb geöffnet bleiben. Piloten müssten ihre Starts und Landungen dann über gemeinsame Funkfrequenzen untereinander abstimmen.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App