19.08.2014
FLUG REVUE

Gefahr durch KampfhandlungenFAA sperrt Luftraum über Syrien

Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat amerikanisch registrierten Flugzeugen von US-Betreibern den Einflug nach und den Überflug von Syrien untersagt. Eine entsprechende NOTAM-Anweisung erging am Montag.

Tupolew_Tu-134_Syrianair_Flughafen_Damaskus_Vorfeld

Aus Sicherheitsgründen dürfen amerikanische Flugzeuge ab sofort in den syrischen Luftraum nicht mehr einfliegen und nicht mehr auf syrischen Flughäfen landen. Das Archivbild zeigt eine Tupolew Tu-134 am Flughafen von Damaskus. Foto und Copyright: Syrianair  

 

Die Beschränkung betreffe die gesamte Flugsicherungsregion Damaskus, teilte die FAA am Montag mit. Bisher hatte die Behörde vom Einflug nur "dringend" abgeraten. Die Verschärfung sei das Ergebnis einer neuen Gefährdungsanalyse, so die FAA. Die bewaffneten Extremisten in Syrien seien mit einer Vielzahl von Flugabwehrwaffen ausgerüstet, die der zivilen Luftfahrt gefährlich werden könnten. Außerdem bedrohten der andauernde Konflikt, die Kampfhandlungen und die labile Sicherheitslage die zivile Luftfahrt erheblich.

Praktisch gesehen habe es aber auch schon zuvor keine Nachfrage amerikanischer Betreiber mehr gegeben, in diesen Luftraum einzufliegen. Nur mit Sondergenehmigung oder, nach Entscheidung des Piloten in dringenden Notlagen, dürften US-Zivilflugzeuge jetzt noch in den syrischen Luftraum einfliegen. Nach dem überraschenden Abschuss von Flug MH17 aus voller Reiseflughöhe waren bereits die Lufträume über der Krim und über dem Nordirak gesperrt worden.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran steigert Umsatz und Gewinn

24.02.2017 - Der französische Technologiekonzern hat seine selbst gesteckten Ziele im Geschäftsjahr 2016 erreicht und erwartet für dieses Jahr weiteres Wachstum. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App