13.08.2014
FLUG REVUE

Neues Flaggschiff für den Asien-VerkehrFinnair stellt ihre A350-Kabine vor

Finnair hat am Mittwoch die künftige Kabinenausstattung ihrer Airbus A350-Flotte vorgestellt. Ab der zweiten Jahreshälfte 2015 werden mindestens elf Flugzeuge dieser Ausführung an den europäischen Erstkunden geliefert. Weitere acht Optionen sind bereits erteilt.

Airbus_A350_Finnair_Kabine_Business_Class

Die Kabine der Business Class im Airbus A350-900 bei Finnair stammt von den finnischen Designern bei dSign Vertti Kivi & Co. Die mit farbigen Leuchtdioden gesteuerte Lichtstimmung in der Kabine wird jeweils an die Tageszeit und Flugrichtung angepasst. Foto und Copyright: Finnair  

 

Die Kabinenausstattung sieht 297 Plätze in zwei Klassen vor: Im Bug befinden sich 46 flache Schlafsessel der Business Class (Anordnung 1+2+1), so dass jeder der Zodiac Cirrus III-Sitze den Passagieren direkten Gangzugang ermöglicht. Die Monitore sind 16 Zoll groß (40,6 cm Diagonale). Netz- und USB-Steckdosen befinden sich am Platz.

Die vorderen 43 Sitze in der Economy Class werden als "Comfort"-Sitze mit besseren Kopfstützen und vier Zoll (zehn cm) mehr Sitzabstand ausgestattet. Alle Economy-Class-Sitze stammen von Zodiac und gehören zur Serie "Z300 slim-line". Der reguläre Sitzabstand liegt bei 31 Zoll (79 cm). Die berührungsempfindlichen Monitore sind hier elf Zoll (28 cm) groß. Alle Sitze haben hier USB-Steckdosen.

Finnair wird ihre A350 mit WiFi an Bord ausstatten. Die A350-Kabinengestaltung bei Finnair stammt von den finnischen Designern dSign Vertti Kivi & Co, die auch die neue Premium-Lounge in Helsinki entworfen haben. Die A350 soll bei Finnair ab der zweiten Jahreshälfte 2015 eingesetzt werden. Erste Ziele sind Schanghai, Bangkok und Peking. Weitere Flugzeuge für die Ziele Hongkong und Singapur folgen 2016.



Weitere interessante Inhalte
Billiger in der Herstellung und einfacher im Aufbau Airbus entwickelt einteiligen CFK-Flügelmittelkasten

18.01.2017 - Airbus-Ingenieure in Nantes und Toulouse haben einen einteiligen CFK-Flügelmittelkasten entwickelt, mit dem man die Herstellungskosten um 20 Prozent vermindern kann. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Airbus-Langstreckenjet A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

21.12.2016 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits über 800 Flugzeuge wurden an mehr als 40 Kunden verkauft. … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Lufthansa-Piloten kommen für Übungsrunden Baden-Airpark kündigt A350-Trainingsflüge an

20.12.2016 - Am Mittwoch bringt Lufthansa ihren nagelneuen ersten Airbus A350-900 aus Toulouse nach München. Was für den neuen Zweistrahler am 23. Dezember auf dem Programm steht, hat der Flughafen Karlsruhe / … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App