04.08.2014
FLUG REVUE

Spar-FlugzeugeFlottenentwicklung der Lufthansa

Die Langstreckenflotte der Lufthansa wird in den nächsten Jahren sukzessive erneuert werden. 59 Flugzeuge, 34 Boeing 777-9X und 25 Airbus A350-900, werden ab 2016 an die Lufthansa ausgeliefert. Bis 2025 werden ältere Flugzeuge der Muster Boeing 747-400 und Airbus A340-300 abgelöst. Die neuen Flugzeuge dienen primär dem Ersatz bestehender Flugzeuge bei Lufthansa.

Airbus A350-900 Lufthansa

Lufthansa hat unter anderem 25 Airbus A350-900 bestellt. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Bestellung der Lufthansa Group hat ein Investitionsvolumen von 14 Milliarden Euro zu Listenpreisen. „Sparsamer im Verbrauch, geringere CO2-Emissionen und weniger Lärm: Mit den bestellten Flugzeugen gelingt uns ein Quantensprung in Sachen Effizienz und der Einstieg in die 2-Liter-Klasse. Diese Investition sichert allein bei Lufthansa rund 13000 Arbeitsplätze. Dazu kommen tausende Stellen unseren Partnern im Luftverkehr und bei anderen Zulieferern“, stellte Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group, die Investition in einen gesamtwirtschaftlichen Kontext.

Lufthansa betreibt eine Langstreckenflotte von rund 107 Flugzeugen, darunter hochmoderne Airbus A380 und Boeing 747-8 sowie den Airbus A330-300. Auch Airbus A340 und die Boeing 747-400 gehören zur Flotte. Dazu kommen die Langstrecken-Flugzeuge bei der Schweizer Tochter Swiss sowie die Langstreckenflotte der österreichischen Austrian Airlines. 

Ziel der Lufthansa ist es, die Mustervielfalt und die Flottenkomplexität im Geschäftsfeld Passage Airline Gruppe zu verringern und darüber hinaus durch modernstes Fluggerät zu ersetzen. Nach der im März 2013 bereits erfolgten Flugzeugbestellung von rund 100 Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen hat der Konzern aktuell insgesamt 295 fabrikneue Flugzeuge zu einem Listenwert von 36 Milliarden Euro auf seiner Bestellliste. Diese sollen bis 2025 ausgeliefert werden.

Die A350-900 und die Boeing 777-9X sollen bezogen auf den Kerosinverbrauch pro Passagier und 100 Kilometer Flugstrecke so sparsam fliegen wie kein anderer Flugzeugtyp.

„Beide Typen haben im Vergleich zum Airbus A340 eine nochmals deutlich breitere Kabine, was uns beim Design der Innenausstattung neue Möglichkeiten zur Verbesserung des Komforts für unsere Kunden gibt“, sagte Carsten Spohr, Mitglied des Vorstands der Lufthansa Group.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App