27.04.2016
aero.de

Naher OstenFlyadeal – Saudia startet eigenen Günstigflieger

Saudi Arabian Airlines kontert den geplanten Ausbau beim unabhängigen Günstigflieger Flynas mit einer eigenen Billigmarke. "Flyadeal" werde bis 2020 50 Flugzeuge in Dienst stellen, erklärte die Airline am Rande des Arabian Travel Market in Dubai. In Frage kommen Airbus A320 und Boeing 737.

Flyadeal – Saudia startet eigenen Günstigflieger

Flyadeal - Günstigableger von Saudia. Foto und Copyright: Saudia  

 

Von Saudi Arabian Airlines bestellte Flugzeuge könnten zu Flyadeal umgeleitet werden, um den Aufbau von Flyadeal zu beschleunigen, sagte Saudia-Vorstand Saleh Al Jasser in Dubai.

Airbus liefert bisher die meisten Flugzeuge an Saudia. Vergangenes Jahr kündigte Saudia an, ihre Airbus-Flotte aus 50 A320/A321 und zwölf A330-300 um 30 A320neo und 20 A330-300 in der neuen Regionalausführung zu erweitern.

Der unabhängige Günstigflieger Flynas ist mit derzeit 26 A320 und zwei A330 in Saudi Arabien der Wegbereiter der No-Frills-Klasse. 2015 gelang Flynas nach eigenen Angaben der erste Gewinn. Jetzt will die Airline expandieren.

Er sehe in Flynas Potenzial für 60 neue Flugzeuge mit Lieferterminen in den nächsten fünf Jahren, sagte Airlinechef Paul Byrne im Januar auf der Bahrain Airshow. Die Airline vergleiche Airbus A320neo, Boeing 737 MAX und Bombardier CS300 miteinander und werde noch 2016 einen Auftrag vergeben.

Qatar Airways hat den Markt ebenfalls für sich entdeckt, ihrem Günstigableger Al Maha stellten die Behörden bisher jedoch noch keine Betriebgenehmigung aus. In Dschidda öffnet nächstes Jahr ein neuer Flughafen, den Saudi-Arabien schnell zu einem zentralen Verkehrsknoten für den Nahen Osten hochfahren will.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neue Airbus-Version für Mittelstrecken Saudia: Übernahme der ersten A330 Regional

16.08.2016 - Saudia will am Donnerstag ihren ersten Airbus A330 in der neuen "Regional"-Konfiguration übernehmen. Der Zweistrahler ist mit einer verdichteten Bestuhlung ausgestattet und für Mittelstrecken mit … weiter

Flüge aus Bayern nach Riad und Dschidda Saudia fliegt wieder nach München

06.07.2016 - Saudia Airlines bedient seit Montag München. Damit hat das süddeutsche Drehkreuz eine weitere Airline aus dem für Bayern touristisch besonders wichtigen Nahen Osten als Kunden. … weiter

Dreifach-Auslieferung bei Boeing Erster Dreamliner für Saudia

03.02.2016 - Saudia hat am Dienstag in Everett ihren ersten Dreamliner übernommen. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran steigert Umsatz und Gewinn

24.02.2017 - Der französische Technologiekonzern hat seine selbst gesteckten Ziele im Geschäftsjahr 2016 erreicht und erwartet für dieses Jahr weiteres Wachstum. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App