18.06.2012
FLUG REVUE

Fünfter Jet für Hamburg Airways

Mit der Übernahme ihres dritten Airbus A319 hat Hamburg Airways ihren Flottenbestand auf insgesamt fünf Flugzeuge der A320-Familie erhöht.

Die Flotte der hanseatischen Fluggesellschaft vergrößere sich damit auf drei Airbus A319 und zwei Airbus A320, teilte Hamburg Airways mit. Das neueste Flugzeug werde sowohl im bestehenden Streckennetz eingesetzt, als auch im Ad hoc-Charter für Reiseveranstalter zur Verfügung stehen.

Hamburg Airways habe den Flugbetrieb zu Beginn des Sommerflugplans 2011 mit zunächst zwei Airbus A319 aufgenommen. Im Juli 2011 und im Mai 2012 sei die Flotte um jeweils einen Mittelstreckenjet vom Typ Airbus A320 ergänzt worden und im Juni 2012 um eine weitere A319 gewachsen. Das Unternehmen biete klassische Ferienflüge für Reiseveranstalter, Ad hoc- und Subcharterdienste sowie ACMI-Services an. (Aircraft, Crew, Maintenance, Insurance - Flugzeugvermietung mit Besatzung, Wartung und Versicherung)

Am Flughafen Friedrichshafen betreibe Hamburg Airways zudem das Tochterunternehmen Hamburg International Technik GmbH (HIT). Als nach EASA Part 145 zertifizierter luftfahrttechnischer Betrieb erbringe die HIT Wartungs- und Instandhaltungsleistungen für Luftfahrtgeräte sowie damit verbundene Serviceleistungen für Luftverkehrsgesellschaften und Luftfahrzeughalter.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App