30.11.2012
aero.de

German Sky Airlines gibt Flotte an Leasinggeber zurück

German Sky Airlines setzt ihren Flugbetrieb ab dem 01. Dezember aus und wird beide Boeing 737-800 an den Leasinggeber zurückgegeben.

German Sky Airlines Boeing 737-800

German Sky Airlines Boeing 737. © world-of-aviation.de, Björn Schmitt Aviation Photography  

 

Das teilte die Konzernschwester des türkischen Charteranbieters Sky Airlines überraschend am Freitag mit. Durch die Rückgabe der Flotte musste die Airline nach eigenen Angaben betriebsbedingte Kündigungen aussprechen. Im nächsten Sommer will German Sky Airlines allerdings an den Markt zurückkehren.

Es würden bereits Gespräche mit Leasinggebern über neue Flugzeuge für die kommende Sommersaison geführt, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft. German Sky Airlines begründet den Verkehrsstopp im Winter unter anderem mit der saisonal schwachen Nachfrage und einem Überangebot im Markt der touristisch orientierten Anbieter.

Aber auch Ticketsteuer und Emissionshandel haben laut Management eine Rolle bei der Entscheidung gespielt. "Wir ziehen die Konsequenz aus den verschlechterten wirtschaftspolitischen Rahmenbedingen für deutsche Fluggesellschaften. Statt wie geplant die Flotte mit neuem Fluggerät für die Sommersaison 2013 zu erweitern, haben wir uns entschlossen, die frei werdenden finanziellen Mittel in zukunftsträchtigere Investitionen in der wachsenden GTI Travel-Gruppe einzusetzen", sagte German Sky Geschäftsführer Isa Görgülü.

German Sky Airlines erhielt im November 2010 die Betriebsgenehmigung des Luftfahrt-Bundesamts. Die Behörde wurde nach Angaben von German Sky Airlines im Vorfeld über die geplante Aussetzung des Flugbetriebs informiert.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Größter Boeing-Betreiber Southwest übernimmt ihre 737. Boeing 737

08.06.2017 - Bei einer festlichen Übergabe im Boeing-Auslieferungszentrum in Seattle erhielt Southwest Airlines vergangenen Donnerstag ihre bereits 737. 737. … weiter

ALIAS von Aurora Flight Sciences Roboter landet Boeing 737 im Simulator

17.05.2017 - Ein Automatisierungssystem des US-Luftfahrtunternehmens Aurora Flight Sciences hat eine Boeing 737 im Simulator autonom geflogen und gelandet. … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App