12.07.2016
FLUG REVUE

FlottenerneuerungGermania bestellt 25 A320neo

Die deutsche Fluglinie Germania hat bei Airbus 25 A320neo geordert. Die Flugzeuge sollen ab 2020 ausgeliefert werden und die Flotte vereinheitlichen.

Germania A320neo

Airbus A320neo in den Farben der Germania. Foto und Copyright: Airbus  

 

Wie Germania auf der Farnborough Air Show bekannt gab, hat sie 25 Flugzeuge der neuesten Version A320neo bei Airbus geordert. Hinzu kommen Optionen für 15 weitere Flugzeuge. Bei den Triebwerken hat sich das Berliner Unternehmen für den Getriebefan von Pratt & Whitney sowie eine Kabinenkonfiguration mit 180 Sitzplätzen entschieden. Germania's CEO Karsten Balke sagt: "Diese Bestellung bildet eine solide Grundlage für die künftige Geschäftsentwicklung der Germania." Es ist dabei das größte Flottenerneuerungsprogramm in der Unternehmensgeschichte.

Das erste Flugzeug aus der Bestellung soll im ersten Halbjahr 2020 ausgeliefert werden, bis 2022 sollen alle Maschinen übergeben sein. In einem ersten Schritt sollen dabei die von Fremdfirmen geleasten Flugzeuge ersetzt werden, im zweiten Schritt werden sie die Boeing 737 ersetzen und so eine einheitliche Airbus-Flotte bilden.

Bislang fliegt Germania, die in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum feiert, mit acht Airbus A319, vier Airbus A321 und zehn Boeing 737-700 im Charter- und Linienverkehr zu Zielen in Europa und dem nahen Osten. Hinzu kommen zwei weitere A319 sowie ein A321, die bei der Schweizer Tochter Germania Flug ab Zürich im Einsatz sind.



Weitere interessante Inhalte
Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Innerdeutsche Strecke im Herbst Germania verbindet Dortmund mit Usedom

13.02.2017 - Im September und Oktober bedient Germania ausnahmsweise eine innerdeutsche Route. Immer am Samstag geht es direkt von Dortmund nach Heringsdorf. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter

PW1000G für A320neo und CSeries Pratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

27.01.2017 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App