04.06.2014
FLUG REVUE

Vier Ziele: Ab 105 Euro in die SonneGermania erweitert Winterangebot ab Rostock-Laage

Die Berliner Fluggesellschaft Germania fliegt in der kommenden Wintersaison von Rostock-Laage zu vier beliebten Urlaubszielen auf den Kanarischen Inseln, in Nordafrika sowie im östlichen Mittelmeer: Gran Canaria, Teneriffa, Hurghada und Antalya. Der türkische Badeort Antalya wird damit erstmals ganzjährig ab Rostock-Laage angeflogen. Außerdem verlängert Germania die bestehende Sommerroute nach Palma de Mallorca bis Ende November.

Germania Boeing 737

Boeing 737 von Germania. Foto und Copyright: Germania  

 

Mit vier Flugzielen, die in der Wintersaison durchgehend ab Rostock-Laage angeflogen werden, stockt Germania das Angebot im Nordosten Deutschlands auf und fliegt zu doppelt so vielen Destinationen wie noch im Winterflugplan 2013/2014. Gran Canaria steht ab Anfang November 2014 immer sonntags im Flugplan, auf die benachbarte Insel Teneriffa kommen Urlauber von Rostock-Laage donnerstags. In den ägyptischen Badeort Hurghada am Roten Meer und nach Antalya an der Türkischen Riviera starten die grün-weißen Germania-Jets jeden Mittwoch, nach Antalya im November zusätzlich dienstags. Die beliebten Verbindungen nach Palma de Mallorca bleiben bis Ende November jeweils freitags im Flugplan.
Oliver Pawel, Chief Commercial Officer (CCO) von Germania, sagt: „Ob Urlauber zum Windsurfen an den Atlantik, in die Badeferien am Roten Meer oder zum Golfen an die Türkische Riviera wollen: Wir bringen sie im kommenden Winter hin. Wir freuen uns, dass wir in der kalten Jahreszeit gleich vier direkte Flugziele aus dem Nordosten Deutschlands anbieten können.“

Steffen Knispel, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, meint: „Die Zusammenarbeit mit der Germania war von Beginn an sehr erfolgreich. Dass wir auch im kommenden Winter den reisefreudigen Einwohnern der Region viele spannende Ziele ab Rostock-Laage anbieten können, freut uns natürlich sehr.“ Tickets sind oneway bereits ab 105 Euro inklusive Steuern und Gebühren buchbar.

Am Sonntag, 29. Juni 2014, wird das gesamte Winterflugprogramm auf dem Germania-Sommerfest am Flughafen Rostock-Laage ausführlich vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung erwarten Besucher Mitmach-Aktionen für die ganze Familie, Künstler und Gewinnspiele – unter anderem können sie Flugtickets zu den neuen Winterzielen der Germania gewinnen. Außerdem finden mit einem Airbus A319 der Germania Rundflüge über Mecklenburg-Vorpommern statt. Die Flugroute führt entlang der Ostseeküste über Warnemünde, Stralsund, Zingst sowie über Neubrandenburg und die Mecklenburger Seenplatte.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Flughafen Son Sant Joan Germania eröffnet Basis auf Mallorca

18.11.2016 - Die deutsche Fluggesellschaft stationiert ab Sommer 2017 ein Flugzeug in Palma de Mallorca. … weiter

Deutsche Vielflieger Top 10: Die zahlreichsten deutschen Passagierflugzeuge

21.09.2016 - Groß oder klein, Airbus oder Boeing: Welches Flugzeugmuster ist in den Flotten der deutschen Airlines am häufigsten vertreten? Unsere Top-10-Liste gibt Aufschluss. … weiter

Flottenerneuerung Germania bestellt 25 A320neo

12.07.2016 - Die deutsche Fluglinie Germania hat bei Airbus 25 A320neo geordert. Die Flugzeuge sollen ab 2020 ausgeliefert werden und die Flotte vereinheitlichen. … weiter

Flughafen Erfurt-Weimar Sonderführung mit Spezialgast

18.03.2016 - Am Flughafen Erfurt-Weimar können Interessierte am 30. März einen Blick hinter die Kulissen werfen. Zu Gast ist an diesem Tag auch der Germania-Jubiläumsflieger. … weiter

Mehr Flugziele Germania kooperiert mit Air Europa

10.03.2016 - Germania kooperiert ab April mit Air Europa und erweitert damit ihr Streckennetz um eine Vielzahl spanischer Ziele. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App