04.11.2014
FLUG REVUE

Erstflug nach NordafrikaGermania fliegt von Hamburg nach Marrakesch

Die Fluggesellschaft Germania hat am 4. November die Strecke von Hamburg nach Marrakesch aufgenommen. Zum Einsatz kam ein Airbus A319.

airbus-a319-germania-erstflug-hamburg-marakesch

Germania fliegt neu von Hamburg nach Marrakesch: Karim Harouchi (Direktor für Deutschland und Österreich des Staatlich Marokkanischen Fremdenverkehrsamts; 1.v.l.), Katharina Leidner (Marketing Managerin von Germania; 5.v.l.) und Alexandra Ringel (Aviation Marketing des Hamburg Airport; 2.v.r.) mit Mitarbeitern des Staatlich Marokkanischen Fremdenverkehrsamts und der Crew des Germania-Erstflugs. Foto und Copyright: Germania/M. Penner  

 

Mit der Erweiterung ihres Winterflugplans nahm Germania am 4. November 2014 eine weitere Strecke auf. Diesmal wird das Angebot aus Hamburg mit der Verbindung nach Marrakesch erweitert. Das Ziel in Nordafrika wird zweimal pro Woche angeflogen. Flug ST2064 startet dienstags und freitags um 10.00 Uhr von Hamburg und erreicht Marrakesch um 13.30 Uhr. Der Rückflug ST2065 hebt um 14.15 Uhr ab und erreicht die Hansestadt um 19.30 Uhr. Flüge sind oneway ab 79 Euro buchbar. Mitte November kommt mit Madeiras Hauptstadt Funchal ein weiteres Ziel ins Programm ab Hamburg. Ab Anfang März 2015 fliegt Germania zudem von Hamburg direkt nach Tel Aviv in Israel sowie nach Paphos auf Zypern. Karsten Balke, Chief Executive Officer (CEO) von Germania, sagte: „Marrakesch hat sich in den vergangenen Jahren zu einer echten Trenddestination mit dem gewissen Etwas gemausert. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Stadt ab sofort zweimal wöchentlich und als einziger Anbieter nonstop aus Norddeutschland heraus im Programm haben. Wir sind uns sicher, dass die neue Strecke bei Urlaubern aus Hamburg und Umgebung auf großes Interesse stoßen wird.”



Weitere interessante Inhalte
Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Eilverfahren am Landgericht Berlin beantragt Germania klagt gegen airberlin-Bundeshilfe

29.08.2017 - Die Germania Fluggesellschaft mbH hat ein Eilverfahren beim Landgericht Berlin eingeleitet, durch das der Bundesrepublik Deutschland untersagt werden soll, für einen 150-Millionen-Kredit der … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

28.08.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Kombination der Interkont-Standorte Eurowings verbindet Köln/ Bonn und München

08.08.2017 - Vier Mal täglich verkehrt die Lufthansa-Tochter ab dem 25. März 2018 zwischen den beiden deutschen Städten. Fluggäste haben so mehr Kombinationsmöglichkeiten im Langstreckenangebot der Airline. … weiter

Germania-Tochter Bulgarian Eagle erhält AOC

03.08.2017 - Am Mittwoch erhielt die Leasinggesellschaft ihre notwendige Zulassung der bulgarischen Luftfahrtbehörde. Eine in London-Gatwick stationierte Airbus A319 der Airline mit 150 Sitzplätzen kommt vorerst … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF